Ich möchte schnell Deutsch lernen

Bildung und Freizeit für Flüchtlinge im Salesianum.
Ebrahim, Lena und Mohammad (v.l.n.r.) beim Deutsch lernen.

35 Asylwerber zwischen 16 und 30 Jahren lernen im Salesianum in Wien in einem Intensivkurs vier Mal pro Woche Deutsch. Begleitet werden sie von 40 Freiwilligen, darunter einige Deutschlehrerinnen und Studierende verschiedener Fachrichtungen. Die Teilnehmer stammen mehrheitlich aus Syrien und sind sehr motiviert. Der 17-jährige Mahmoud erzählt: „Ich konnte in Syrien die Schule nicht mehr abschließen. Ich bin seit drei Monaten in Österreich und möchte schnell Deutsch lernen und den Schulabschluss schaffen. Dann will ich Medizin studieren.“ Der Deutschkurs ist eine der neuen Angebote der Initiative „Don Bosco für Flüchtlinge“, die im September von Salesianern Don Boscos gemeinsam mit Freiwilligen initiiert wurde.


Aufgrund der großen Nachfrage soll am 16. November ein weiterer Deutsch-Intensivkurs starten. Es werden weitere Freiwillige gesucht, die den Asylwerbern zwischen 16 und 30 Jahren einmal pro Woche beim Deutsch lernen helfen. „Ich bin beeindruckt, wie schnell sie lernen und wie interessiert sie sind“, erzählt Kristina, Studentin für Umwelt- und Bioressoucenmanagement, von den ersten Kursabenden. Neben dem Sprachkurs hilft ein Team von „Don Bosco für Flüchtlinge“ Asylwerbern beim Ausfüllen verschiedener Formulare. Dieses Beratungsangebot ist jeden Dienstag im Eingangsbereich bei Hagenmüllergasse 33, ehrenamtliche Dolmetscher für Farsi und Arabisch sind anwesend.

Schon seit Monaten besuchen jeden Montagabend rund 40 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge das Jugendzentrum „Sale für Alle“. Sie wohnen im Flüchtlingsquartier in der ehemaligen Zollamtsschule in Erdberg.Freizeitangebote wie Fußball, Volleyball, Tischfußball und eine Zirkusschule werden von Freiwilligen betreut. In Räumlichkeiten der Pfarre Neuerdberg, die von den Salesianern betreut wird, wohnt seit Mitte Oktober eine vierköpfige Familie aus dem Iran. Pfarrangehörigen renovierten im Vorfeld die Wohnung und begleiten die Familie.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …