"Klagenfurt St. Josef" - Don Bosco Kinderfest ONLINE

Da ein Kinderfest, wie wir es sonst machen, heuer aufgrund der besonderen Umstände nicht möglich war, gab es allerlei verschiedene Aufgaben daheim, im Internet oder auch unterwegs zu lösen.
Alle drei bis vier Tage kam eine weitere Station dazu. Bei jeder Station wurden Gewinner gezogen. Da wir heuer Online unterwegs waren, stand einer Teilnahme von weiter weg auch nichts im Wege.

(Corinna Guggenberger-Holl)

ONLINE - by Don Bosco Youth-Net

Am 28. Jänner 2021 lud Don Bosco Youth-Net online zu einem internationales Don Bosco Treffen.

Ein Beitrag über Hoffnung und Solidarität und ein gemeinsames Gebet bildeten das Rahmenprogramm zum festlichen Beisammensein.

Die Teilnehmer folgten der Einladung ihr eigenes Getränk mitzubringen. ;-)

Das etwas andere Don Bosco Fest in Unterwaltersdorf
Provinzial P. Siegfried Kettner und P. Hans Randa vor dem Gymnasium


Um den 31. Jänner 2021, dem Todestag des Ordensgründers Johannes Bosco, feiert die Schulgemeinschaft des Don Bosco-Gymnasiums immer ein großes Fest, das „Don Bosco-Fest“. Da aufgrund des Lockdowns im Jänner keine Schülerinnen und Schüler an der Schule waren, mussten sich die Salesianer und das Schulpastoralteam etwas einfallen lassen.

„Einfach gar nicht feiern, das geht nicht.“ Das jedenfalls dachte sich Hausdirektor P. Hans Randa SDB und lud zumindest einen Festgast ein, nämlich Provinzial P. Siegfried Kettner SDB, der seit August 2021 die österreichische Provinz der Salesianer Don Boscos leitet.

Gemeinsam haben die Verantwortungsträger der Schule einen kleinen Film vorbereitet, in dem sie etwas über sich selbst und die Anliegen Don Boscos erzählten und warum diese auch heute noch aktuell sind. Gerade jetzt braucht die Jugend Fürsprecher und Unterstützer. Der liebevoll gestaltete Film vermittelte die vertraute familiäre Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihn zu Hause ansehen. Beim anschließenden Quiz wähnten sich alle im Klassenraum – so angeregt ging es an den Laptops zu. So kam auch beim „etwas anderen Don Bosco-Fest“ Feststimmung auf.

Der Film kann auf Youtube nachgesehen werden.
Herzlichen Dank an die Organisatoren!

(Team Don Bosco)

Bericht vom Don Bosco Fest in Amstetten
Pfarrer P. Hans Schwarzl vor einem Don Bosco-Porträt


"Kindern vermitteln, dass sie geliebt sind"

Coronabedingt konnte das Don Bosco-Fest nur im kleinsten Rahmen gefeiert werden. Zelebrant Pfarrer P. Hans Schwarzl lud zur Messe Bruder Günter Mayer ein, der die Don Bosco Mission Austria leitet.

Bruder Günter erinnerte an die vier salesianischen Prinzipien: ein Haus zur Beheimatung, eine Kirche für den Glauben, eine Schule, die auf das Leben vorbereitet, und ein Spielplatz, wo man einander freundschaftlich begegnet. Diese Prinzipien würden auch in der Salesianerpfarre Amstetten Herz Jesu gelebt. Genauso, natürlich auf anderer Ebene, aber auch dort, wo der Orden weltweit wirkt.

Von Österreich werden 34 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt. Schwerpunkte sind die Unterstützung für Straßenkinder sowie für Leprakranke. Bruder Mayer erinnerte aber auch daran, dass zuletzt die Coronakrise viele getroffen hat.

Der Salesianer erinnerte an das Wirken von Don Bosco, dieser habe Kinder und Jugendliche immer auf Augenhöhe begegnet und deren Situation ernst genommen. In der Wirkungsphase des Ordensgründers und Jugendpatrrons haben viele junge Menschen in der Großstadt Turin bittere Armut gelitten. Er hat ihnen - wie oben beschrieben - ein Haus, eine Kirche, einen Spielplatz und eine Schule geboten. Damit konnten sie später am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Heute seien nicht nur eine warme Mahlzeit oder Bekleidung zentral, sondern auch eine ganzheitliche Begleitung junger Menschen. Und Don Bosco habe gesagt: Erziehung ist eine Sache des Herzens, junge Leute müssten dort abgeholt werden, wo sie stehen. Die Pädagogik Don Boscos ziele darauf ab, Kindern zu vermitteln: "Du bist geliebt!"

Unterstützung für Straßenkinder
Anlässlich des Gedenktages von Don Bosco wurde für den 31. Jänner auch der "Tag der Straßenkinder" initiiert. Die Amstettner Salesianer laden dazu ein, Projekte für Straßenkinder der Salesianer in armen Ländern zu unterstützen:
Don Bosco Mission Austria
Verwendungszweck: Straßenkinder
Spendenkonto: IBAN AT33 6000 0000 9001 3423

Foto und Text: Wolfgang Zarl

Bericht vom Don Bosco Fest in Fulpmes

 

Don Bosco Fest als Auftakt zum 100-Jahr-Jubiläum
Am Sonntag, 31. Jänner 2021, feierten die Salesianer Don Boscos aus Fulpmes mit rund 200 Menschen über Livestream einen Festgottesdienst zu Ehren des heiligen Don Bosco. Festprediger Dr. Hubert Lenz (Feldkirch) sprach in der Predigt über eine dreifache Freude, die auch in Krisenzeiten trägt: Lebensfreude, Glaubensfreude und Arbeitsfreude.

Diakon Michael Brugger gratulierte im Namen des Seelsorgeraums Stubai den Salesianern zu ihrer 100-jährigen, segensreichen Präsenz in Fulpmes. Musikalisch gestaltet wurde der Festgottesdienst von Constantin Toriser und Antonia Fritz mit Gitarre und Cello und von Ingrid Posch an der Orgel.

Das Don Bosco Fest war der Auftakt für das Jubiläumsjahr „100 Jahre Don Bosco in Fulpmes“. Eine Ausstellung zur 100-jährigen Geschichte kann online „besucht“ werden. Höhepunkt soll ein Festwochenende am 29. und 30. Mai 2021 sein.

Die Predigt von Dr. Hubert Lenz (Feldkirch)zum Nachlesen.
Link zum Livestream

(Pater Peter Rinderer)

Don Bosco Fest in Baumkirchen

Keine Frage, das Don Bosco Fest konnte heuer nicht wie gewohnt stattfinden, aber: ES FAND STATT. Die Vorbereitungen machten den Kindern Spaß und so gab es rechtzeitig zum Fest eine musikalische Kostprobe.

Der Text des folgenden "Don Bosco Raps" stammt von unserer Hortpädagogin Andrea Mathies. Die beiden Nachwuchskünstlerinnen Nora und Amelie haben mit der Unterstützung von Christine Großlercher, der Leiterin des Don Bosco Hortes Baumkirchen, den Worten Leben verliehen. Rappen Sie mit, wenn es heißt

"HEY, DON BOSCO, DU MACHST UNSRE HERZEN FROH."

Die Kids, die kamen oft zu dir, so war es Gottes Willen.
Zum Spielen, Lernen, Arbeiten, zum Beten und zum Chillen.
Du sagtest, um zu helfen braucht man gar nicht reich zu sein,
es reicht ein großes Herz - dann kann jeder Helfer sein.

Don Bosco, du hast an das Gute in den Kids geglaubt.
In jedem gibt´s was Gutes, auch wenn´s nicht danach ausschaut.
Denn wir alle sind die Kids - von dem Vater da oben
Einmal willst du mit uns allen Gott im Himmel loben.

Was würdest du wohl sagen, in der Zeit in der wir leben,
denn Krisen hat's in deiner Zeit auch ein paar gegeben.
„Mit Jesus und Maria", - sagst du uns - „wird alles gut.
Drum hört auf mich: Gebt niemals auf, vertraut auf Gott, habt Mut!"

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …