Zaubersprüche und Fabelwesen

Bei einem selbst verfassten Theaterstück zeigten die Stamser Hortkinder ihr schauspielerisches Talent.

Auch heuer schrieben die Stamser Hortkinder mit Sr. Sylvia Steiger ein originelles Theaterstück für ihr Abschlussfest in der letzten Schulwoche. „Die geheime Schule“ handelt von vier Mädchen, die besondere magische Fähigkeiten haben, die sie aber erst entdecken müssen. Dazu kommen sie in die geheime Schule mitten im tiefsten Wald, dort lernen sie Zaubersprüche und Fabelwesen kennen. Doch der Jäger ist neugierig und kommt ihnen auf die Schliche, er will sie auffliegen lassen und stellt ihnen Fallen. Indem die Mädchen die Herausforderungen meistern, entdecken sie ihre spezielle Fähigkeit (wie hypnotisieren, die Zeit zurückdrehen, Gedanken lesen) bis sie schließlich sogar den Jäger als Freund gewinnen.

Es ist eine Phantasiegeschichte, die viel auch mit dem Alltag der Hortkinder zu tun hat. Es geht ums Lernen, um Ausgrenzung und Zusammenhalt und darum, den Mut nicht zu verlieren. Seit Anfang Mai wurde an dem Stück gearbeitet und die 19 jungen Darsteller/innen waren mit viel Eifer bei der Sache.

Die Eltern bekamen anschließend noch einen Fotorückblick übers ganze Hortjahr und im Garten gab es zur Stärkung Burger, Kuchen und Getränke für alle.

(Sr. Sylvia Steiger, Stams)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …