Workhop über die Don Bosco Familie an der BAKIP

Schwester Elisabeth Siegl berichtet über eine gelungene Veranstaltung in Vöcklabruck.
Sr. Maria Schöffl gab Einblicke in das Leben der Don Bosco Schwestern

Im Rahmen der ersten Schulwoche finden an der BAKIP der Don Bosco Schulen in Vöcklabruck die traditionellen Projekttage statt, unter denen auch immer ein Tag dem Thema „Don Bosco“ gewidmet ist. Mit der 3. BAKIP durfte ich heuer eine Einheit zur „salesianischen Spiritualität“ halten. Anschließend wollte ich meinen 33 Mädchen die lebendige Erfahrung von Don Bosco Familie ermöglichen. Dazu lud ich Persönlichkeiten aus den verschiedenen Gruppierungen ein: Pater Bleibtreu für die Salesianer, Sr. Maria Schöffl für die Don Bosco Schwestern, Lisa Huber und Norbert Festner für die Salesianischen Mitarbeiter und Elisabeth Schick für die Ehemaligen.

Nach einer kurzen Vorstellrunde teilte ich meine Klasse in vier Gruppen, sodass jede Gruppe im Halbstundentakt bei einer „Gruppierung“ verweilte und ins Gespräch kam. Es war spannend, was jeder von sich, seiner Berufung, seiner Gruppierung erzählte.

Die Jugendlichen waren beeindruckt von der Begeisterung und der Lebensfreude, vom großen Engagement und von den Einstellungen, die ihnen vermittelt wurden. Aber auch die Erwachsenen wurden von den Mädchen durch ihr aktives Zuhören und ihr interessiertes Nachfragen beschenkt.

Bei der gemeinsamen Abschlussrunde wurde mit dem Lied „Fiaß am Bodn, Herz im Himml“ genau das spürbar – dass hier Menschen beisammen sind, die im Alltag verwurzelt sind und ihr Herz bei Gott verankert haben. Wie gut, dass es die Don Bosco Familie gibt!

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …