Trauer um Mitbrüder in Amstetten

In der Gemeinschaft der Pfarre Herz Jesu sind weitere Salesianer Don Boscos an COVID-19 verstorben.

Am 20. April gab Provinzial Petrus Obermüller SDB bekannt, dass zwei weitere Patres aus der Alterseinrichtung für Mitbrüder der Salesianer Don Boscos in Amstetten verstorben sind.

„Die Erfahrung des Karfreitags in unserer Gemeinschaft dauert leider noch an“, sagt Provinzial Pater Petrus Obermüller SDB. Nach dem Verlust von Pater August Pauger und Pater Roman Stadelmann vor Ostern, sind nun zwei weitere Todesfälle bekanntzugeben: Pater Josef Pucher SDB verstarb am 19. April im Krankenhaus Scheibbs im 87. Lebensjahr und Pater Josef Parteder SDB am 16. April im Krankenhaus Amstetten im 83. Lebensjahr.

Beide Mitbrüder hatten Vorerkrankungen und waren in intensivmedizinischer Behandlung. Alle anderen Mitglieder der Gemeinschaft der Salesianer in der Pfarre Herz-Jesu in Amstetten befinden sich derzeit in Einzelquarantäne.
Bruder Günter Mayer wurde von der Ordensleitung vor Ostern zur Versorgung und Unterstützung der Patres in die Gemeinschaft entsandt.

Provinzial Petrus Obermüller: „Wir spüren die traurige Schwerkraft des Verlusts in unserer Gemeinschaft sehr deutlich, doch unser Blick geht am Kreuz entlang in die Höhe. Denn wir sind getragen von der Kraft der Auferstehung, die uns mit unseren Mitbrüdern verbindet. Von dieser Hoffnung waren sie erfüllt. Sie haben den Tod hinter sich und die Liebe vor sich. Ich bitte um das Gebet für die Verstorbenen und für unsere in diesen Tagen schwer getroffene Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos.“

Parte Pater Josef Parteder

Parte Pater Josef Pucher

Parte Pater August Pauger

Parte Pater Roman Stadelmann

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …