Summa 2016 - ein Jahresrückblick

Don Bosco ist mit dabei im Jahresbericht der Orden.
Der Jahresbericht "Summa 2016" bringt einen Querschnitt über die Themen und Aktivitäten der heimischen Orden.

Ordensleute schöpfen aus ihrer Bindung Freiheit des Schaffens: Das hat die Präsidentin der Österreichischen Frauenorden, Sr. Beatrix Mayrhofer, in ihrem Grußwort zum Ordens-Jahresbericht "Summa 2016" dargelegt. Christen "binden sich an den, der sich in großer Freiheit hat binden, anheften hat lassen an ein Holz, an das auch Sklaven genagelt wurden zur Strafe", sagte Österreichs ranghöchste Ordensfrau. Die "Summa" erscheint zum bisher vierten Mal, in einer Auflage von 5.000 Exemplaren. Auf 100 Seiten wird ein repräsentativer Querschnitt über die Themen und Aktivitäten der Frauen- und Männerorden in Österreich geboten.

Ähnlich würden sich auch Ordensleute darin üben, "die Partitur der frohen Botschaft zu lesen und zu leben", sagte Mayrhofer, und weiter: "Wir folgen dem Tanzlehrer der göttlichen Liebe. Arm, ehelos und im Gehorsam üben wir die Schritte der Freiheit."

Auf den Dienst der Orden in Kirche und Gesellschaft verwies Abtpräses Christian Haidinger in seinem Vorwort. Die von ihm geleitete Superiorenkonferenz und die Vereinigung der Frauenorden seien auf einem "guten Weg zu einem konstruktiven Miteinander, um die einzelnen Orden in ihrem je eigenen Sendungsauftrag zu unterstützen", erklärte er. 

Miteinander und Vernetzung
Auf das "neue Miteinander" kam auch Superiorenkonferenz-Generalsekretär P. Franz Helm zu sprechen; es sei bei den Ordensgemeinschaften und in der Kirche, jedoch auch in Österreich allgemein sowie weltweit nötig. Die Orden mit ihren vielen verschiedenen Ordenstrachten stünden dabei "für die Buntheit der Kirche und für ihr vom Glauben inspiriertes Engagement". Helm: "Durch ihre verschiedenen Charismen und ihre vielfältige spirituelle, pastorale, sozial-caritative oder missionarische Ausrichtung übersetzen Ordensleute den christlichen Glauben in viele verschiedene Wirklichkeiten hinein."

192 Orden mit 5.339 Mitgliedern
In den 192 heimischen Ordensgemeinschaften - davon 105 Frauen- und 87 Männerorden - leben aktuell 5.339 Ordensleute, davon 3.643 Ordensfrauen, 391 Ordensbrüder und 1.305 Ordenspriester, bilanziert die "Summa 2016". 49.941 Schülerinnen und Schüler werden an Ordensschulen unterrichtet, wobei fast alle dieser Einrichtungen - 192 der insgesamt 234 -von Frauenorden getragen werden.

Don Bosco ist natürlich auch in der neuen Summa zu entdecken: HIER
(Mehr auf den Seiten 35, 53 und 82)

(ordensgemeinschaften/KAP/red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …