Studienfahrt 2014

Mit dem Don Bosco Bildungsforum ging es nach Bayern.

Eine kleine Gruppe von ehrenamtlich Tätigen aus der Don Bosco Pfarre Linz und Salesianischen Mitarbeitern Don Boscos aus Wien folgten der Einladung des Don Bosco Bildungsforums und machten sich am 24. September 2014 für drei Tage auf, um die Salesianischen Einrichtungen Bayerns zu entdecken und kennenzulernen. 

Bei strahlendem Wetter ging die Fahrt von Salzburg mit dem Bus nach Aschau am Inn, wo Pater Bernhard Stiegler SDB im Berufsbildungswerk Waldwinkel mit einem herzlichen Hallo alle willkommen hieß und zum Essen ins Ausbildungshotel lud. Danach folgte eine Führung durch das Areal. Dabei konnte man sich einen Überblick über die Salesianische Einrichtung verschaffen, in der  300 beeinträchtigte Jugendliche insgesamt 30 verschiedene Lehrberufe erlernen können. Mit werkseigener Gärtnerei, eigenen Fabrikationshallen (Holz, Metall), Büros, eigenem Supermarkt, Wohnräumlichkeiten und vielfältigen Freizeitangeboten bietet das Berufsbildungswerk eine tolle Chance für Jugendliche im Leben Fuß zu fassen, die sie im öffentlichen Ausbildungs- und Arbeitsleben unter großer Wahrscheinlichkeit nicht hätten. 

Von Aschau/Waldwinkel führte die Reise weiter nach Benediktbeuern, wo die barocke, beeindruckende Klosteranlage mit der Benediktenwand im Hintergrund ein wunderbares „Begrüßungskomitee“ darstellte und welches am zweiten Tag ausgiebig erkundet wurde. (Vom Aktionszentrum, welches religiöse Orientierungstage und offene Bildungsveranstaltungen für junge Menschen anbietet, über das Zentrum für Umwelt und Kultur, dem Maierhof, einer Führung von Studiendekan P. Bernhard Vondrasek SDB durch die Katholische Fachhochschule für Soziale Arbeit und Religionspädagogik, welche 500 StudentInnen pro Jahr verzeichnet, bis hin zur Erkundungstour durch die altehrwürdigen Hallen des seit dem 8 Jhd. bestehenden Benediktinerklosters – geführt von dem emeritierten Prof. P. Franz Schmid SDB ). Zudem luden die Don Bosco Schwestern zu Kaffee und Kuchen in Ihre Jugendherberge. Ein ausgiebiges Abendessen am Kochelsee rundete diesen Abend harmonisch ab. 

Der Freitag und damit letzte Tag führte die Teilnehmer/innen nach München, wo Provinzökonom und zugleich Direktor des Salesianums, Pater Stefan Stöhr SDB, durch dieses Salesianische Haus mit seinen 25 Gästezimmern, Wohngruppen für 200 Jugendliche, der Don Bosco Medien GmbH sowie den zwei Don Bosco Caritas Schulen führte. Nach einem guten Mittagessen im Salesianum und einem anschließenden Altstadtbummel durch München, welche zur Oktoberfestzeit eine ganz spezielle Atmosphäre verbreitet, folgten die Teilnehmer/innen der Einladung der Don Bosco Schwestern von München und konnten das Provinzialat der deutschsprachigen Provinz - Deutschland und Österreich - mit seinem Studienheim besichtigen.

Nach Kaffee und Kuchen ging es um 16:30 Uhr wieder retour in die Heimat!

(Karin Frauscher-Wolfsöldner, Bildungsreferentin des Don Bosco Bildungsforum)

Zur Website vom Don Bosco Bildungsforum

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …