Stadt-Land-Fluss

Neujahrskonzerte des Jugendblasorchesters Don Bosco in Graz.
Das Jugendblasorchester unter Kapellmeister Gernot Hauswirth spielte zwei ausverkaufte Konzerte im Pfarrsaal der Pfarre Don Bosco.

Wir kennen monumentale Landschaften, pulsierende Städte und faszinierende Flüsse auf dieser Welt. Allesamt erzählen eigene Geschichten, nehmen Menschen in ihren Bann und spenden Grundlagen für unsere Existenz.

Auch in der Musik finden wir wunderbare Kompositionen, die sich mit Städten, Ländern und Flüssen auseinandersetzen. Kompositionen, die es möglich machen, Landschaften musikalisch zu erleben und unsere Fantasie anzuregen. Daher war das Motto der heurigen Neujahrskonzerte Stadt-Land-Fluss.

Es war die New York-Ouvertüre genauso zu hören, wie der Donauwalzer oder die Komposition Oregon, welche das begeisterte Publikum auf eine nostalgische Eisenbahnfahrt entführte.

Ein Highlight stellte auch das Spiel Stadt-Land-Fluss dar, welches in den Konzertablauf eingebaut wurde und mit der Verlosung von drei „himmlischen Preisen“ seinen Höhepunkt fand.

(hr/red)

Zu hören war Musik von Jacob de Haan und Kees Vlak bis zu Johann Strauß Sohn.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …