Solidaritätspreis 2020

Integrativer Frauenfußball: Sr. Elisabeth Siegl wurde von der KirchenZeitung der Diözese Linz ausgezeichnet.
Foto: KirchenZeitung Diözese Linz

Don Bosco Schwester Elisabeth Siegl erhält den Solidaritätspreis 2020 der KirchenZeitung der Diözese Linz in der Kategorie "Gruppe" mit der integrativen Frauenfußball-Mannschaft Vöcklabruck.

Seit 2014 kickt das Frauenteam VBSC Ladies am Rasen des Sportclubs Vöcklabruck. Sr. Elisabeth war von der ersten Minute an dabei. Zunächst als aktive Spielerin, seit drei Jahren als Co-Trainerin für die Neuzugänge. Die Freude über den Preis ist groß: "Es ist ein tolles Gefühl, wenn man für etwas ausgezeichnet wird, das man alltäglich und selbstverständlich macht", freut sich Sr. Elisabeth.

Das Alltägliche ist in diesem Fall die integrative Arbeit, die Sr. Elisabeth gemeinsam mit der Vereinsführung leistet. Spielerinnen aus dem Kongo, aus Syrien, Iran, Afghanistan, Holland, Deutschland und Österreich im Alter von 14 bis 40 Jahren stehen gemeinsam am Platz. Soziale und kulturelle Verschiedenheiten werden hier spielerisch verbunden. Das Preisgeld kommt dem Verein zugute und wird in Fußballbekleidung, neue Bälle oder Ähnliches investiert. 

Solidaritätspreis der KirchenZeitung
Seit Seit 1994 vergibt die KirchenZeitung der Diözese Linz alljährlich den Solidaritätspreis. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden normalerweise mit einem großen Festakt geehrt, traditionell im Steinernen Saal im Landhaus. Dieses Jahr fällt die offizielle Ehrung aus, wird aber 2021 nachgeholt. 

Zum Artikel Preisträger-Frauenfußball, KirchenZeitung

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …