Silvester und Neujahr in Baumkirchen

Schwester Maria Maxwald berichtet.
Bodenbild

Einen besinnlich-fröhlichen Jahreswechsel verbrachten die vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Baumkirchner Silvesterveranstaltung. Die Don Bosco Schwestern hatten das passende Programm für alle Altersgruppen.

Am Abend des 30. Dezember fanden sich Kinder wie Erwachsene im geistlichen Zentrum Schloss Wohlgemutsheim ein. Warum sie den Jahreswechsel in Baumkirchen verbringen wollten, war Teil der ersten Kennenlernrunde. Das heitere Lied „Orakel von den 12 Monaten“ begleitete durch diese Zeit.

Impulsgebend war am darauffolgenden Vormittag Tolstois Geschichte „Die drei Fragen“. Der darin vorkommende König bekommt auf seine brennenden Fragen drei bedeutsame Antworten: Die wichtigste Zeit ist der Augenblick. Der wichtigste Mensch ist der, der mir im Augenblick gegenübersteht. Die wichtigste Tat ist das Gute, das ich dem Menschen tu, der im Augenblick mein Gegenüber ist.

Kreativ tätig waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Rückblick auf das Jahr 2015. Es entstanden wunderbare „Jahresbilder“, die bei der Feier der Hl. Messe vor Gott gebracht wurden. Der Jahreswechsel selber wurde durch eine Stunde der Anbetung vorbereitet. Das anschließende Silvesterbuffet war reichlich gedeckt.

Der Neujahrsmorgen brachte ein kleines Geschenk. Eine spezielle Parkuhr, die auch wertvolle Gedanken anzeigt, soll in Zukunft daran erinnern: Auch die Seele braucht Zeit zum Parken!

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …