Seliger Titus Zeman, bitte für uns!

Am 8. Jänner 2018 präsentierte die Ausbildungsgemeinschaft der Salesianer ihren neuen Patron.
Dieses Porträt des jüngsten Seligen der Don Bosco Familie hat Leo Arul Doss, Salesianer in Ausbildung, gemalt.

„Jeder Heiliger ist ein Wort Gottes. Der Selige Titus Zeman hat für die Berufung gelebt“, das erklärte der junge Salesianer Michal Klučka bei der Vorstellung. Er erklärte damit auch, warum die Mitbrüder in Ausbildung Pater Zeman zum Patron ihrer Gemeinschaft ausgewählt haben.

Das Datum war mit 8. Jänner ganz bewusst gewählt: Es war der erste Gedenktag von Titus Zeman (1815-1969), der im Vorjahr selig gesprochen worden ist. Mehrere Mitbrüder, auch Pater Pavol Grach aus der Slowakei, und der Vikar der Provinz, Pater Siegfried Kettner, sowie Ausbildungsleiter Pater Andreas Kühne, zelebrierten zum Anlass einen Gottesdienst.


Pater Titus in der Mitte der Ausbildungsgemeinschaft: Er hat für die Berufungen das Martyrium auf sich genommen.

Der Märtyrer, der an den Folgen der Misshandlungen im Gefängnis der kommunistischen Machthaber gestorben ist, hat sich besonders für die Berufung der jungen Salesianer in der damaligen Tschechoslowakei eingesetzt. Er half 40 Mitbrüdern zur Flucht und ebnete somit deren Weg, ihrer Berufung in Freiheit zu folgen.

Während seiner langjährigen Gefängnisstrafe bat er immer wieder um Verzeihung, dass beim misslungenen Fluchtversuch 1951, 16 junge Männer mit ihm verhaftet wurden.

Sein Weg war jedoch nicht umsonst: Noch heute begeben sich alle Männer aus der Slowakei, die ins Noviziat der Salesianer eintreten wollen, vorab auf eine Wallfahrt auf den Spuren des Seligen Titus Zeman. Station bei dieser Pilgerfahrt ist immer auch Wien. Damals wie heute finden sie im Mutterhaus der österreichischen Provinz Aufnahme. Pater Zeman hat nachweislich auch im Salesianum gewohnt.

Eine künstlerische Interpretation des Namenspatrons hat ein anderer Mitbruder zur Feier mitgebracht: Leo Arul Doss malt sehr gerne und hat das alte Porträtfoto von Titus Zeman neu in Farbe gesetzt. Das Bild wird nun in der Ausbildungsgemeinschaft „Titus Zeman“ seinen Platz finden.

Zur Lebensgeschichte von Pater Titus Zeman: HIER

Michal Klučka bringt es auf den Punkt: "Mit den Seligen ist es nicht weit her. Bei den Salesianern sind es 60 Kilometer von Bratislava nach Wien."

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …