Salesianer kennenlernen

Vier junge Männer waren im Salesianum in Wien zu Gast, um der eigenen Lebensberufung nachzuspüren.

Von 30. November bis 2. Dezember 2018 lud die Ausbildungsgemeinschaft der Salesianer Don Boscos zum Wochenende „Gerufen und gesandt“ ein, das ein Mal pro Semester angeboten wird.

Am Samstagvormittag fuhr die Gruppe ins Stift Altenburg. Benediktinerpater Albert Groiß OSB führte sie durch die Klosteranlage und erzählte von seinem Glaubens- und Berufungsweg.

Biblische Impulse, Gottesdienste und Anbetung sowie Gesprächsmöglichkeiten halfen den Teilnehmern, auf das eigene Leben und den Weg mit Gott zu schauen. Dankbar waren sie für die spürbare Gemeinschaft und das Miteinander.

„Mir ist es wichtig Möglichkeiten anzubieten, damit junge Männer sich mit ihrer persönlichen Lebensberufung auseinandersetzen. Dabei stellen wir auch das salesianische Charisma mit den verschiedenen Berufungswegen vor“, so Pater Rudolf Osanger SDB, Leiter der Ausbildungsgemeinschaft und zuständig für Berufungspastoral.

„Gerufen und gesandt“ heißen die zwei Mal pro Jahr stattfindenden Wochenenden in der Ausbildungsgemeinschaft der Salesianer Don Boscos. Interessierte junge Männer sind ins Salesianum eingeladen, um sich mit dem eigenen Glaubens- und Berufungsweg auseinanderzusetzen und die Gemeinschaft und deren Lebensstil kennenzulernen. Das nächste „Gerufen und gesandt“-Wochenende ist von 15. bis 17. März 2019.

Salesianer sein - unterwegs mit jungen Menschen 

(pater peter rinderer sdb)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …