Projekt "Roko" mit dem Roten Kreuz

Die BAKIP Vöcklabruck und der Übungskindergarten machten mit.

Christiane Gassenbauer, Pressereferentin der Don Bosco Schulen, berichtet:


Zusammenarbeit BAKIP der Don Bosco Schulen und Don Bosco Kindergarten: Projekt „ROKO“ mit dem Roten Kreuz

Ein besondere Art der Zusammenarbeit zwischen der BAKIP und dem Übungskindergarten der Don Bosco Schulen Vöcklabruck gab es am 9. und 23. März 2015. Dabei durfte die 2. BAKIP im Zuge ihres Bewegungs- und Sportunterrichts in das speziell für den Kindergarten entwickelte Programm „ROKO“ hineinschnuppern und beim Kurs (Vertiefung am 9. März) hospitieren, der von Mag. Renate Loidl im Übungskindergarten durchgeführt wurde.

ROKO heißt die neue Figur und Handpuppe des Jugendrotkreuzes, die Mag. Renate Loidl bei ihrer Vertiefung begleitet hat und den Kindern zeigte, wie man Situationen sicher meistert, wenn sich jemand verletzt hat. Den vollständigen eigenen Namen kennen, die eigene Adresse sagen oder auch wissen, dass man gerade im Don Bosco Kindergarten in Vöcklabruck ist, sowie einen Erwachsenen um Hilfe holen und sagen, was passiert ist – auch am Telefon nachdem man die richtige Nummer 144 gewählt hat - das können Kinder im Kindergarten schon lernen, und wir durften alle miterleben, wie viel Spaß ihnen all das macht.

Zuvor wurden die Kinder bereits bestens mit dem Thema „Erste Hilfe“ von ihren Kindergartenpädagoginnen vertraut gemacht, dabei wurde sehr viel schon im Vorfeld mithilfe der vom Roten Kreuz zur Verfügung gestellten Materialen rund um „ROKO“ erarbeitet. Als Highlight des Projekts kam dann am 23. März noch das Rettungsauto samt zwei sehr netten jungen Sanitätern auf Besuch und parkte mitten auf unserem Sportplatz. Alle Kinder hatten so die Möglichkeit, alles ganz genau zu erforschen, so zum Beispiel: ins Rettungsauto klettern, die Sirene einschalten, auf der Tragbahre liegen, sich im Tragsessel herumführen lassen, Warnwesten und Helme anziehen, Verband anlegen, usw…. Auch hier hatten die Schülerinnen der 2. Bakip die Möglichkeit, dabei zu sein und die Kinder zu begleiten. Sie konnten als angehende Kindergartenpädagoginnen dieses Projekt kennenlernen und es wäre schön, wenn sie es in ihrer späteren Arbeit im Kindergarten integrierten, indem sie sich an das Rote Kreuz wenden und Erste Hilfe so zu einem zentralen Thema bereits im Kindergarten machten.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …