Powered by Spirit

Bericht über ein Firmlingswochenende der Salesianischen Jugendbewegung im Don Bosco Haus
77 Jugendliche kamen zum Firmlingswochenende in Wien

Auch heuer fand wieder das mittlerweile zur Tradition gewordene Firmlingswochenende im Rahmen der Salesianischen Jugendbewegung statt. 77 Firmlinge aus den unterschiedlichsten Pfarren trafen einander am 14. März im Don Bosco Haus Wien.

Schon in der Eröffnungseinheit wurden die Jugendlichen durchgemischt, um sich untereinander kennenzulernen. In diversen Spielen und Präsentationen lernten sie auch das 26-köpfige Team kennen, das sie durch das ganze Wochenende führte.

Anschließend fand die erste thematische Einheit statt, die ein Stationenbetrieb war. Es handelte von den Zeichen und Symbolen der Firmung. Durch unterschiedliche Spiele und Texte wurde versucht, den Firmlingen diese näher zu bringen.

Das Highlight war die heilige Messe mit Pater Rudolf Osanger SDB, die laut Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht so "fad" war, wie sie es gewohnt waren. Beispielweise wurde die Lesung nicht wie üblich vorgelesen, sondern in einem kurzen Video auf Leinwand gezeigt.

Anschließend fand eine Don Bosco Rallye statt, bei denen die Jugendlichen nicht nur Don Bosco selbst kennenlernten, sondern auch einige Personen, die sein Leben sehr beeinflusst hatten. Nach diesem Spiel hatten die Firmlinge noch ein wenig Zeit einander kennenzulernen, bis anschließend Pater Siegfried Kettner SDB den ersten Tag mit einem Gute-Nacht-Wort abschloss.

Nach nur wenigen Stunden Schlaf ging das Programm am nächsten Morgen weiter. Nach dem Morgenlob und der Einteilung in Kleingruppen, war es Aufgabe des Teams, den Jugendlichen die Sieben Gaben des Heiligen Geistes näher zu bringen. Jede Gruppe bekam eine Gabe zugeteilt, die sie anschließend in einem kleinen Sketch für die anderen darstellen sollten.

Der letzte Programmpunkt war die Abschlusseinheit, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit hatten, dem Team ein Feedback zu geben.

"Der Aufenthalt im Don Bosco Haus war sehr lustig, jugendgerecht und nie langweilig. Wir haben nicht nur mehr über die Firmung gelernt, sondern auch andere Jugendliche aus ganz Österreich!", so eine junge Teilnehmerin. Weiters meinte ein Teilnehmer: "Für Jugendliche ein Erlebnis, wo der Glaube seinen Stellenwert im Alltagsleben hat, nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei jungen Menschen."

(Natalie Wagner)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …