P. Reinhard Gesing SDB als Provinzial bestätigt

Wir gratulieren und wünschen alles Gute für weitere sechs Jahre!
Pater Reinhard Gesing SDB
Pater Reinhard Gesing SDB; Foto: Klaus D. Wolf

München/Turin, 15. Dezember 2022 – Pater Reinhard Gesing SDB (60) bleibt für weitere sechs Jahre Provinzial der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos. Das gab der Generalobere der Salesianer Don Boscos, der Spanier Don Ángel Fernández Artime SDB, am heutigen Donnerstag in Turin bekannt.

In einem Brief an den Provinzialvikar der Deutschen Provinz, Pater Christian Vahlhaus SDB, und alle Mitbrüder der Provinz drückte der Generalobere seine Wertschätzung gegenüber P. Reinhard Gesing persönlich, seiner bisher geleisteten Dienste und der Arbeit Don Boscos in der Deutschen Provinz, zu der auch die Don Bosco Werke in Beromünster (Schweiz) und in Istanbul (Türkei) gehören, aus.

Vor dem Hintergrund aktueller Veränderungen in Kirche und Gesellschaft, aber auch mit Blick auf ordensinterne Herausforderungen wie des stetigen Rückgangs an Mitbrüdern und dadurch wachsender Bedarfe an Um- und Neustrukturierungen in den Einrichtungen sowie einer ökonomischen Stabilisierung seien ein hohes Maß an Kontinuität, aber auch ein tiefes Gottvertrauen nötig und wichtig. Pater Gesing verfüge darüber und weise ebenso eine breite Erfahrung in der Leitungsverantwortung auf, die dabei helfen könne, so der Generalobere. Gleichzeitig bezeuge er das salesianische Charisma – die Sorge um benachteiligte junge Menschen – in besonderer Weise.

Don Fernández Artime wünschte dem „neuen“ Provinzial Gottes Segen für die kommenden Jahre und der Provinz trotz aller Herausforderungen ein gutes Weiterarbeiten zum Wohl junger Menschen in Deutschland und weltweit.

Reinhard Gesing ist bis August 2029 zum Provinzial ernannt; seine zweite Amtszeit beginnt offiziell zum 15. August 2023. In einer Befragung durch den Generalobern in Rom hatten die Mitbrüder der Deutschen Provinz im Herbst ihre Vorschläge für das Amt des Provinzials abgegeben. Das Ergebnis zeige, so der Generalobere, die breite Zustimmung und Anerkennung seitens der Mitbrüder und der Ordensleitung für Pater Gesings Arbeit seit seiner Ernennung im August 2017.

Zur Person

P. Reinhard Gesing SDB ist seit August 2017 Provinzial der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos. Er wurde 1962 in Südlohn im Landkreis Borken in Nordrhein-Westfalen geboren und legte 1983 seine erste Profess als Salesianer Don Boscos ab. Im Rahmen seines Studiums der Theologie und Sozialpädagogik von 1985 bis 1992 in Benediktbeuern absolvierte Gesing ein zweijähriges sozialpädagogisches Praktikum in Neunkirchen-Seelscheid.

Nach seiner Priesterweihe 1992 trat er eine Stelle als Kaplan in Velbert an. Drei Jahre später wurde er zum Novizenmeister des gemeinsamen Noviziates der damals noch getrennten Nord- und Süddeutschen Provinz der Salesianer Don Boscos in Jünkerath in der Eifel ernannt. Dieses Amt übte er neun Jahre lang aus, bevor er 2005 als Ausbildungsleiter der neuen Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos nach Benediktbeuern wechselte, Beauftragter für die Don-Bosco-Familie wurde und 2007 die Leitung des Instituts für Salesianische Spiritualität (ISS) in Benediktbeuern übernahm.

P. Reinhard Gesing gehört seit 1995 dem Provinzialrat an und wurde 2010 zum Zweiten Provinzialvikar der Deutschen Provinz ernannt. Von August 2015 bis zu seinem Amtsantritt als Provinzial im August 2017 bekleidete er das Amt des Direktors im Kloster Benediktbeuern.

(Referat für Öffentlichkeitsarbeit SDB Deutschland)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …