"Olympia-Kaplan" wird neuer Direktor

Pater Bernhard Maier wechselt nach Amstetten
© Wolfgang Zarl

Pater Bernhard Maier wechselte in die Salesianerpfarre und -gemeinschaft Amstetten. Er übernahm die Funktion des Direktors anstelle von Pater Franz Kniewasser. P. Bernhard ist vielen als früherer "Olympia-Kaplan" bekannt. Am Sonntag, den 22. August 2021, feierte er in der Pfarre seine erste Hl. Messe.

Der Salesianerpriester hatte von 1984 bis 2012 die österreichischen Mannschaften zu 16 Olympischen Sommer- und Winterspielen, zu verschiedenen Weltmeisterschaften und zu sieben „Paralympics“ der Behindertensportler begleitet. Für seinen Einsatz wurde Maier in der Öffentlichkeit mit dem Ehrentitel „Olympia-Kaplan“ bedacht.

Bernhard Maier wurde 1950 in Göppingen (Deutschland) geboren, als Zehnjähriger wurde er Schüler der Salesianer Don Boscos in Unterwaltersdorf, wo er er als Direktor arbeitete. 1967 trat Maier in den Orden ein, in den 1970er Jahren studierte er Theologie und Sportwissenschaft an der Uni Wien und war in der Folge im Überschneidungsbereich dieser beiden Fächer nicht nur seelsorglich, sondern auch als Wissenschaftler erfolgreich: 1995 promovierte Maier zum Dr. phil., 2006 habilitierte er sich im Fach Sportethik am Wiener Zentrum für Sportwissenschaft.

Pater Maier war mehrere Jahre Vorstandsmitglied der Sportunion Österreich und leitete den wissenschaftlichen Beirat des Apostolischen Werkes „Kirche und Sport“. Für seine Verdienste wurde der Salesianer als „Österreichischer Sportbotschafter“ geehrt, 2010 wurde er mit der Päpstlichen Auszeichnung „Pro Ecclesia et Pontifice“ ausgezeichnet.

(Wolfgang Zarl)

Pater Franz Kniewasser empfängt seinen Nachfolger Pater Bernhard Maier vor seiner ersten zelebrierten Messe vor der Herz Jesu-Kirche.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …