Nosso Jogo - Unser Spiel

Brasilien spielt in Wien – Arena Brasil Festival am Karlsplatz, 6. bis 8. Juni 2014.
Die brasilianische Musikerin Renata Rosa wird beim „Arena Brasil Festival“ am Karlsplatz auftreten. (Foto:Archiv der Künstlerin)

Brasilien-Open-Air Festival für alle Sinne, drei Tage lang, Kunst und Kultur am und rund um den Wiener Karlsplatz bei freiem Eintritt.

Nachdem Österreich bei der Fußball-WM nicht vertreten sein wird, bringt „Nosso Jogo – Initiative für globales Fair Play“ brasilianisches Flair nach Wien. Drei Tage lang wird am Karlsplatz von 6. bis 8. Juni gespielt, getanzt und musiziert. Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur bekannte Rhythmen und Musikstile dem österreichischen Publikum näher zu bringen, sondern eine ganze Bandbreite von traditionellen bis modernen brasilianischen Musik- und Kulturschaffende nach Österreich einzuladen. Unter dem Motto der Vielfalt werden neben verschiedenen Musikstilen, auch Workshops, Literatur und brasilianische Köstlichkeiten für Groß und Klein angeboten.

Nosso Jogo - Unser Spiel
Das Arena Brasil Festival ist der kulturelle Höhepunkt von „Nosso Jogo“, der Initiative für globales Fair Play, die sich verschiedenen kulturellen, sozialen und politischen Aspekten rund um die Fußball-WM in Brasilien widmet und von FairPlay-VIDC, Frauensolidarität, Globalista, Jugend Eine Welt, Lateinamerika-Institut und Südwind ins Leben gerufen wurde. „Nosso Jogo“  lädt auch Vertreter_innen von Nicht-Regierungsorganisationen und Gewerkschaft aus Brasilien ein, die beim Festival unmittelbar Auskunft über die aktuellen politischen Entwicklungen in Brasilien geben. So soll die Aufmerksamkeit für das größte Medienereignis des Jahres, die Fußball-WM 2014, auch dafür genutzt werden, um eine differenzierte Sichtweise auf Brasilien abseits von Samba und anderen Klischees zu vermitteln. " 'Nosso Jogo', portugiesisch für 'Unser Spiel', setzt sich für ein gerechtes Spiel für alle ein. Mit Sport und Musik als Sprachrohr plädiert die Initiative für das Einhalten von Menschenrechten, für soziale Vielfalt und kulturelle Diversität" so Martin Kainz, Koordinator der Initiative.

Mehr als Samba und Bossa
Ein attraktiver musikalischer Streifzug durch die pulsierende Musiklandschaft Brasiliens steht im Zentrum des „Arena Brasil Festivals“. Neben bereits etablierten Musikerinnen wie Renata Rosa oder Mônica Passos gibt es die Gelegenheit Sängerinnen wie Soraia Drummond aus Bahia, Shooting Star der Dub und Reggae Szene, kennenzulernen. Wagner Pa und Célia Mara, in Europa lebenden Vertreter_innen Brasiliens, sind ebenfalls für ihren erfrischenden Zugang zu Musiktraditionen bekannt.
Célia Mara / Globalista, Kuratorin von Arena Brasil über das Konzept des Festivals: „Wir präsentieren eine brasilianische Musikkultur jenseits von Mainstream und stereotypen Rollenbildern, mit einem starken Fokus auf das Schaffen in der europäischen Diaspora. Es ist der Beginn eines verstärkten, politisch reflektierten Kulturaustausches zwischen Brasilien und Österreich.“

Karlsplatz wird zum Mercado
Eine Eröffnungs-Batucada mit vier Sambaformationen gibt den Auftakt für ein umfangreiches und kostenloses Workshopangebot. Ausgewählte kulinarische Köstlichkeiten und besonderes Kunsthandwerk verleihen dem Karlsplatz zusätzlich brasilianisches Flair.

Literatur und Dialog
Am Samstag, 7. Juni und Sonntag, 8. Juni geben Literaturmatinées mit Cintia Moscovich, Julya Rabinowich, Doron Rabinovichi und João Anzanello Carrascoza Einblick in verschiedene Lebensrealitäten und Anlass in Dialog zu treten.

Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt kulturellen Dialog
Das ambitionierte „Nosso Jogo“-Programm wird maßgeblich aus Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit unterstützt. „Es ist uns ein großes Anliegen, Menschen für globale Solidarität und eine mutige Entwicklungspolitik zu begeistern. Das Programm verbindet die Freude an Sport und Kultur mit einem differenzierten Blick auf die sozialen Zusammenhänge in Brasilien und über die Grenzen hinweg. Künstlerische Formate vermitteln neue Sichtweisen auf aktuelle Realitäten. Nosso Jogo ist entwicklungspolitische Kultur- und Bildungsarbeit, wie sie sein sollte: vielfältig, kreativ und wirkungsvoll. Deshalb fördern wir dieses Programm“, betont Evelyn Koch von der Austrian Development Agency, die Wichtigkeit der Initiative.

(Südwind)

Weitere Infos

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …