Naturerlebniswoche in Baumkirchen

Schwester Sylvia Steiger FMA berichtet über eine erlebnisreiche Woche
Der kühle Inn bot Erfrischung

Für 23 Mädchen zwischen acht und 14 Jahren standen bei der diesjährigen Naturerlebniswoche in Baumkirchen die Kontinente im Mittelpunkt. Das bewährte Team mit Sr. Ulrike und Sr. Sylvia, Iris und Lea, Carina und Maria (die beide einen VIDES-Einsatz absolvierten und ihre Erfahrungen aus Afrika und Südamerika gut einbringen konnten) bereitete ein erlebnisreiche Woche für die Mädchen aus Tirol, Salzburg, Italien und Wien vor.

Jeden Tag „reiste“ die Gruppe in einen anderen Kontinent, viel Wissenswertes wurde vermittelt und in den Spielen vertieft. Auch gab es tolle Bastelworkshops: eine Weltkugel oder Piñata aus Pappmaché, eine afrikanische Trommel aus einem Blumentopf, Traumfänger, Indianerschmuck, chinesische Fingerfalle und Windlichter.

Am Vormittag ging es immer in den Wald rund um Baumkirchen, wo eine spannende Safari oder eine Schnitzeljagd auf die Kinder wartete. Auch ein Badeausflug durfte nicht fehlen. In der „Stillen Zeit“ am Abend im Meditationsraum konnten alle nach einem Tagesrückblick ihre Eindrücke in einem Tagebuch festhalten und einen Glücksstein für den schönsten Moment des Tages in ein Glas geben.

Am Sonntag gestaltete die Gruppe den Gottesdienst in der Pfarrkirche, zelebriert vom eh. Erzbischof Alois Kothgasser, mit. Für die Kinder war es eine erlebnisreiche Woche bei bestem Wetter in schöner Umgebung im neurenovierte Schloss Wohlgemutsheim, dem geistlichen Zentrum der Don Bosco Schwestern in Baumkirchen.

"Stille Zeit" im Meditationsraum im Dachgeschoss des neurenovierten Schloss Wohlgemutsheim

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …