Nationalrätin Daniela Holziger zu Gast in Vöcklabruck

Die Don Bosco Schulen berichten:

Nationalrätin Daniela Holzinger von der BAKIP-Ausbildung überzeugt.
Praxisnaher Unterricht ist wesentlicher Vorteil des österreichischen Modells. 

NRin Daniela Holzinger, Mitglied im Unterrichtsausschuss des Parlaments, informierte sich auf Einladung der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) der Don Bosco Schulen über aktuelle pädagogische Konzepte im Kindergarten und gewünschte Reformen in der PädagogInnenausbildung.

Bei einem Rundgang durch den Don Bosco Kindergarten, der Übungskindergarten der BAKIP ist, konnte Holzinger die aktuelle Diskussion rund um die Akademisierung der PädagogInnenausbildung mit Direktorin Gangl und Abteilungsvorständin Huber führen und erfahren, wie wertvoll die Ausbildung in Österreich an den BAKIPs ist: dass die BAKIP neben der Allgemeinbildung eine hervorragende Berufsausbildung zur Kindergartenpädagogin bietet, aber auch eine Schule ist, die SchülerInnen zu einer fundierten

Erziehungspersönlichkeit ausbildet. Dieses System ist in Europa zwar einzigartig, sollte aber als Vorteil gegenüber einer akademisch-theoretischen Ausbildung gesehen werden.
Holzinger sieht den österreichischen erfolgreichen Weg der berufsbildenden höheren Schulen dadurch bestätigt. „Viel wichtiger jedoch als die formale Höhe des Bildungsabschlusses der PädagogInnen ist die optimale Förderung der kindlichen Entwicklung. Praxis und Berufserfahrung sind dabei zentrale Variablen, die in der aktuellen Diskussion leider zu wenig Berücksichtigung finden.“, stellt Holzinger fest.

In der Diskussion mit MaturantInnen ging auch die Forderung nach einer akademischen Weiterbildung für BAKIP-AbsolventInnen hervor. Die SchülerInnen wünschten sich nicht nur einen begleiteten Berufseinstieg (analog zur Lehrerausbildung), sondern auch eine Möglichkeit, sich im tertiären Bereich in der Elementarpädagogik weiterzubilden. Dies sollte nicht nur für LeiterInnen vorgesehen, sondern für alle PädagogInnen ermöglicht werden. Ein erster Schritt dazu wäre die Institutionalisierung eines entsprechenden Bachelor-Studiengangs.

Holzinger möchte diese Vorschläge und Anliegen mit in den Bildungsausschuss des Nationalrates nehmen und zeigt somit wiederum ihre Nähe zum Bürger und die Vision einer „Echten BürgerInnen-Vertretung“.

(Pressereferat Don Bosco Schulen, Vöcklabruck)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …