Nach langem Warten ... ein österliches Zeichen!

Medikamentenlieferung erreichte Damaskus kurz vor Ostern.
Sr. Anna Maria und Sr. Elda beim Auspacken der Medikamentenlieferung

Kurz vor Ostern traf in Damaskus die heiß ersehnte Hilfslieferung an Medikamenten und medizinischen Material im „Italienischen Krankenhaus“ ein (Lesen Sie dazu auch den Spendenaufruf für unser Solidaritätsprojekt!). Schwester Anna Maria Scarzello, die Oberin der Gemeinschaft, war überglücklich, als sie die Pakete in Empfang nahm und vorsichtig öffnete. Ein Gefühl wie Weihnachten … und das zum Osterfest!

Eine Geld-Spende wurde u. a. auch für die Ostergeschenke der Angestellten verwendet. Naturalien, viele Eier, aber auch Grundnahrungsmittel. Und ein bisschen was Süßes.

Ein ganz herzliches Danke an all die Spender/innen in Deutschland und Österreich, sowie an „Action Medeor“, die die ganze Hilfslieferung zusammenstellte und eine nicht unerhebliche Sachspende im Wert von Zehntausend Euro leistete und auch den Transport organisierte.

Ein wahrhaft österliches Zeichen! Mit den Medikamenten und dem medizinischen Material kann wieder vielen Kranken und Schwerverletzten geholfen werden.

Sr. Anna Maria hat das Gebet für die Wohltäter/innen versprochen. Allerdings brauchen die Schwestern und die Angestellten ebenfalls unser Gebet, wie auch das ganze syrische Volk, das schon seit mehr als vier Jahren unter diesem Bürgerkrieg leidet.

Dem Dank von Sr. Anna Maria schloss sich gleich eine neue Bitte an: Die Missionsprokur in Essen hat weitere Unterstützung zugesagt.

(Sr. Birgit Baier, Missionsprokur der Don Bosco Schwestern, Essen)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …