Mutter-Kind-Exerzitien

Die Baumkirchner Don Bosco Schwestern erzählen, wie die Premiere gelang.

Mutter-Kind-Exerzitien – Urlaub für die Seele

Diese Mutter-Kind-Exerzitien waren eine Premiere! Und unsere Freude darüber war groß!
Wir, da meine ich nicht nur uns Don Bosco Schwestern, sondern auch die Mütter mit ihren Kindern, die zu Gast in Baumkirchen waren. „Endlich so ein Angebot auch für uns Mamas“ oder: „Wie soll denn das gehen?“, waren einige Stimmen im Vorfeld.
Dank der kompetenten Kinderbetreuung durch Sr. Martina Nießner und Team, vieler Möglichkeit zum Spielen in Haus, Hof und Garten und geschützter Räume für die Mütter ist es gelungen, den Mamas eine gute Auszeit zu schenken, sowie die Möglichkeit, Gott dabei ganz bewusst in ihr Familienboot zu bitten. Ich werde nie die Dankbarkeit in den Augen der Mütter vergessen. Sie hatten zwar nicht den ganzen Tag ausschließlich für sich Zeit, aber oft nach langer Zeit wieder soviel, dass Körper und Seele zur Ruhe kamen und Kraft von innen her getankt werden konnte, wie folgende Zeilen beschreiben:

„Seit langem einmal endlich wieder Zeit für MICH! Ohne schlechtes Gewissen zu haben meine vier Kinder irgendwo untergebracht zu haben, NEIN den drei von ihnen waren mit und wurden wirklich liebevoll und kompetent betreut. So konnte ich die vier Tage in Baumkirchen wirklich genießen und hatte Zeit in mich zu gehen bei Impulsen, Einzelgesprächen, Gebeten, Messe, … oder einfach im traumhaften Schlossgarten zu sitzen.
Gemeinsame Zeiten nutzen wir mit den Kindern zum Spielen, Singen, Plaudern – ohne dabei an Wäsche waschen, kochen oder zusammenräumen denken zu müssen.
„Wie wertvoll waren diese Zeiten!!“
Erst in Tirol wurde mir klar, wie ausgehungert meine Seele war und wie wichtig es ist, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Kinder ins Leben zu begleiten braucht Energie, Liebe und viel Zeit, …
Ich konnte meinen „Tank“ wieder auffüllen und mein Vertrauen zu Gott wieder stärken!
Vielen Dank an Schwester Johanna für ihre wertvolle Begleitung dabei.
Meine Kinder und ich, freuen uns schon aufs nächste Mal!
Bernadette (mit Laura, Anna und Sophie)

oder:
Es war einfach wunderbar … ja, besser als ein gewöhnlicher Urlaub!
Ich hatte genügend Zeit zum Ankommen und Ausruhen;
… genug Zeit zum Innehalten und Nachdenken;
… viel Zeit um mich wieder einmal auf Gott einzulassen und meine Mitte zu finden;
… Zeit für Einzelgespräche und für einen Austausch;
… genug Zeit zum Essen, Schlafen, Duschen;
… Zeit in der Natur und Zeit mit den Kindern;
… Zeit für die Eucharistiefeiern;
… Raum und Zeit für meine Anliegen;
… Zeit um einen Baum – meinen Lebensbaum zu betrachten;
… viel Zeit, ohne sich um die Kinder sorgen zu müssen, denn sie wurden liebevoll und bestens betreut;
… sogar genug Zeit, um einen guten Film anzusehen und zu besprechen;
… genug Zeit zum Packen und Verabschieden;
Ich wurde gesehen und ich durfte mich wieder einmal wichtig nehmen.
Zu Hause bin ich gleich in den Garten und ich hatte so eine Freude an der Natur. In meinem Hochbeet ist so viel herangewachsen und ich hab ganz achtsam Unkraut gezupft – das tat ich, glaub ich noch nie so bewusst.
Für meine Kinder ist das Spielzeug zu Hause wieder interessant geworden nach dieser Woche.
Ich hoffe, ich kann die Erfahrungen der Exerzitientage noch lange in meinen Alltag mitnehmen und davon zehren.
Danke für diese wertvolle Zeit für mich mit meinen Kindern!
Anita mit Samuel und Sarah

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …