Masken tragen

In Klagenfurt St. Josef ging es um Gesichter ...

Vor Gott dürfen wir so sein, wie wir wirklich sind

Mit unseren Jungscharkindern beschäftigten wir uns in der Faschingszeit mit dem Thema Masken. Nach einer Geschichte über einen Clown, dem niemand glaubt, gingen wir der Frage nach, in welchen Situationen wir welche Gesichter aufsetzen, wann wir uns wie verhalten und welche Masken damit verbunden sind.

Wir bastelten gemeinsam Masken aus Papier, bemalten sie bunt und gestalteten sie so, wie es zu uns passt. Vor Gott dürfen wir ohne Masken sein, wir dürfen die sein, die wir eigentlich sind.

(Petra Gocht/red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …