Mach dich frei mit Freestylefasten!

Ein Projekt der Katholischen Jugend und der Salesianischen Jugendbewegung.

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Dass es beim Fasten um mehr geht, als Verzicht, will die „Freestyle-Fastenaktion“ bewusst machen. „Verzicht ist natürlich mühsam, schließlich tust du etwas nicht, was du normalerweise tust. Fasten kann aber gottseidank mehr“, so Vera Hofbauer, ehrenamtliche Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich, und erklärt weiter: „ Mit Freestylefasten wollen wir eine spirituelle Grunddimension von Fasten zeigen. Der Fokus unserer Aktion liegt auf Fasten als Möglichkeit freier zu leben. Wir wollen junge Menschen dazu befähigen, selbstbestimmt die Fastenzeit zu gestalten und sie dazu ermutigen einen Fastenvorsatz zu finden, der zu ihnen passt.“

Wovon will ich mich frei machen? Und wofür?

Die Seite www.freestylefasten.at gibt das Werkszeug in die Hand, selbst freestyle zu fasten oder mit Jugendlichen in schulischer oder außerschulischer Jugendarbeit zum Thema zu arbeiten. So finden sich auf der Homepage Ideen für Fastenvorsätze, spirituelle Impulse, sowie Methoden zum Thema Fasten.

Ein zentrales Instrument der Fastenaktion sind die eigens produzierten Freecards, auf denen Fastenvorsätze aus der „Freestyleperspektive“ festgehalten werden können.

„Am Anfang eines jeden Fastenvorsatzes sollte immer die Frage stehen: Wovon will ich mich frei machen? Und wofür?“ Hier setzt FREESTYLEFASTEN der Katholischen Jugend und der Salesianischen Jugendbewegung an. „Du machst dich frei von etwas und wirst dadurch freier für etwas anderes, etwas Neues oder Verborgenes! In diesem Sinne laden wir alle ein, die Fastenzeit zu nutzen, um sich frei zu machen für das, was wirklich wichtig ist!“

Die Freecards können kostenlos über office@kath-jugend.at bestellt werden – solange der Vorrat reicht.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …