Kindern Bildung ermöglichen

Ein kleiner Beitrag für eine bessere Zukunft: Volontärin Theresa Barth berichtet aus Bolivien.

Theresa Barth ist seit November in Carabuco, Bolivien am Titicacasee auf 4000 Höhenmetern. Sie arbeitet in einem Zentrum der Don Bosco Schwestern mit. Im April hat sie einen Spendenaufruf für Schulmaterial gemacht. Nun beschreibt sie, wie sie die Übergabe des Materials an die Schüler/innen erlebt hat:

Spendenaufruf für Schulmaterial
Angefangen hat alles mit der Freundschaft zu einer Lehrerin. Durch ihre Erzählungen und meine Besuche in der Schule in Wilajaya habe ich mich entschlossen, einen Spendenaufruf zu starten. Ich wollte den Kindern Schulmaterial besorgen. Einige der Kinder besitzen nicht einmal einen Bleistift.

Viele Verwandte und Bekannte ließen sich von der Situation der Kinder hier berühren und es sind viel mehr Spenden eingelangt, als erwartet. So konnte ich auch noch eine zweite Schule unterstützen.

Ende März ist meine Mama zu Besuch gekommen und wir haben die Chance genutzt, zusammen die Schulsachen zu besorgen und in den Schulen zu verteilen.

Eine Überraschung bei der Übergabe
Anfang April machten wir uns mit der befreundeten Lehrerin auf den Weg in die Schule der Gemeinde Wilajaya. Zur Übergabe kamen die Kinder mit ihren Eltern. Nachdem die Lehrerin eine Rede gehalten hatte, richtete ich meine Worte an die Kinder. Ganz unerwartet hat ebenfalls der Elternvertreter das Wort ergriffen und ist mit einigen Eltern zu uns gekommen. Sie schenkten uns zum Dank einen roten Poncho, einen braunen Schal, einen Blumenkranz, eine selbstgemachte Haube und ein kleines Täschchen. Geschenke wie diese werden hier üblicherweise an höhere Autoritäten überreicht. Dass mir so eine Ehre zuteil wird, hätte ich mir nie vorstellen können.

Den Tränen nahe, konnte ich den Kindern ihre Schulsets übergeben und in ihre glücklichen und aufgeregten Gesichter sehen. Die Eltern hatten Aptapi, ein typisches Gemeinschaftsessen im Altiplano in Bolivien, vorbereitet.

Freude und Dankbarkeit
Die Kinder freuten sich sehr über die neuen Sachen. Von Bleistiften und Buntstiften über Klebstoff bis hin zu selbstgenähten Federpenalen einer Bekannten war alles dabei, was man für den Schulalltag braucht.

Das Schulmaterial war nur ein kleiner Beitrag für das, was Bildung den Kindern hier ermöglicht – die Chance auf eine bessere Zukunft.

Theresa Barth, VIDES-Volontärin in Bolivien

Hier geht's zum Blog von Theresa Barth

Zur Website von VIDES

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …