Junge Menschen begleiten wie Don Bosco

Der Beginn der Gemeinschaft der Salesianer Don Boscos...

Vor 167 Jahren, am 26. Jänner 1854 , kam es zu einem geschichtsträchtigen Moment. Der damals sechzehnjährige Michael Rua beschrieb in seinem winzigen Notizbuch, wie Don Bosco mit seinen Jugendlichen die Gemeinschaft der Salesianer Don Bosco begann.
„Am Abend des 26. Jänner 1854 versammelten wir uns im Zimmer von Signore Don Bosco. Mit Don Bosco waren Rocchietti, Artiglia, Cagliero und Rua anwesend; Don Bosco schlug uns vor, uns mit Hilfe des Herrn und nach dem Vorbild des hl. Franz von Sales für andere einzusetzen. In weiterer Folge sollten wir ein Versprechen und ein Gelübde vor dem Herrn ablegen. Von diesem Abend an wurden diejenigen, die bereit dazu waren, Salesianer genannt“.

Es könnte kein wirkungsvolleres Zeugnis dafür geben, wie Don Bosco seine jungen Leute begleitete und wie fruchtbar sein Weg an ihrer Seite war. Er nahm die "fünf Brote und zwei Fische", die sie anzubieten hatten, und startete mit ihnen die weltweite Gemeinschaft, von denen wir nun ein Teil sind.

Die Begleitung jedes einzelnen jungen Menschen steht im Mittelpunkt der Jugendarbeit und unterstreicht die Offenheit für das Leben eines jeden jungen Menschen, nach dem Motto Don Boscos: „Es genügt mir, dass ihr jung seid, um euch zu lieben!“

(ANS/red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …