29 Zelte, 41 Kinder und eine Ferienwoche

Ein Bericht vom Sommerlager im Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf.

Vom 15.07. – 20.07.2018 hat das traditionelle Sommerlager im Don Bosco Gymnasium stattgefunden.

Binnen kurzer Zeit ist eine riesige Zeltstadt mit 29 Zelten auf der Wiese hinter der Schule entstanden. Diesen Zelten wurde heuer so einiges abverlangt, doch sie hielten dem Wind und dem Regen größtenteils stand.

Balancieren, Fußball, Tennis und ein Floßrennen
Die Kinder und Jugendlichen konnten ihr Geschick bei diversen Wettbewerben wie Stelzengehen, Radfahren, Balancieren sowie bei Fußball- und Tischtennisspielen und bei vielem mehr unter Beweis stellen. Die Kreativität kam ebenfalls nicht zu kurz. Ausgestattet mit Paketschnur und einem kleinen Segel mussten die Teilnehmer ein kleines Segelfloß mit Materialien aus der Natur bauen. Beim abschließenden Wettrennen haben wir festgestellt, dass nicht unbedingt das schönste Floß gewinnen muss.

Auch weitere Aktivitäten durften nicht fehlen: Public Viewing des WM-Finales, ein Besuch in der Therme Oberlaa, die Wasserrutsche am "Monte UW" sowie ein Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Unterwaltersdorf. Dabei wurde viel Wissen vermittelt und alle durften aktiv mitmachen.

Die Rückmeldunng lautete daher nach einer Ferienwoche: "Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die geholfen haben, allen voran jedoch Pater Altenburger, dass dieses Sommerlager ein unvergessliches Erlebnis wurde."

(Monika Schutzbier/red)

41 Kinder und Jugendliche der Schule sowie fünf Jugendliche und drei erwachsene Betreuer haben schöne und unbeschwerte Tage im Ferienlager verbracht und die Zeltatmosphäre genossen.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …