100. Katholikentag in Leipzig von 25. bis 29. Mai

"Wir waren dabei" - berichtet Schwester Bernadeth Geiger.

Zu den 34.000 gezählten Teilnehmern und Teilnehmerinnen gehörten auch wir vom Kinder- und Jugendzentrum Don Bosco: Mit sieben Jugendlichen, sechs Don Bosco Schwestern aus Magdeburg und unserem Praktikanten Felix waren wir mit unserem Angebot, dem Menschenkicker, vertreten. Sr. Birgit Baier aus Essen hat sich uns mit einem Stand der Missionsprokur angeschlossen.

Eröffnung am Mittwoch und "Abend der Begegnung"
Los ging's für uns am Mittwoch, den 25. Mai. Sr. Lydia und Sr. Bernadeth fuhren mit den Jugendlichen Richtung Leipzig. Dort angekommen ging's zuerst in unsere Unterkunft – eine Schule, wo Klassenräume für Jungs und Mädchen für die nächsten Tage zur Verfügung standen.
Anschließend fuhren wir zur Eröffnungsveranstaltung. Sr. Christina und Felix, die sich schon mit dem Team der Jugendseelsorge einen Tag früher für die Aufbauarbeiten auf den Weg gemacht haben, warteten auf uns. Eröffnet wurde mit dem „Abend der Begegnung“ am Marktplatz mit der Vorstellung der anwesenden Ostdiözesen. Die Diözese Magdeburg war vertreten durch die verschiedenen Arbeitsbereiche und Teams, u.a. auch dem Team der Jugendseelsorge, zu dem wir mit dem Jugendzentrum dazugehören. Zum Team der Jugendseelsorge zählten 60 bis 80 Jugendliche, die als freiwillige Helfer und Helferinnen mitgefahren sind.
Unsere Angebote waren sehr vielfältig: „Kick it like Don Bosco – Werde Spielfigur im Menschenkicker“, „Powerful beautiful – Internationales Wellness und Beauty Center“ und „Mit Luther zum Papst“ – Infostand über die Romfahrt anlässlich des Lutherjubiläumsjahres.
Wir waren während der ganzen Abendveranstaltung mit unserem Menschenkicker vor Ort und es wurde auch fest „gekickt“.

Buntes Programm von Donnerstag bis Samstag
Die restlichen Tage waren wir mit unseren Angeboten in einem Schulgelände untergebracht. Täglich von 9–18 Uhr wurden zahlreiche Kinder und Jugendliche Spielfiguren im Menschenkicker. Sehr fleißig halfen auch unsere Jugendlichen, die darauf achten mussten, dass die Spieler nie ohne Ball waren, da der Ball immer wieder aus dem Spielfeld flog. 

Die Jugendlichen waren in Kleingruppen eingeteilt, sodass auch sie die Möglichkeit hatten, sich die vielseitigen Angebote anzusehen. Zwei besonders spannende Fußballspiele fanden jeweils am Anfang und am Ende des Katholikentages im Menschenkicker statt: Don Bosco Jugend gegen Don Bosco Schwestern. Viele Zuschauer ließen sich diese Highlights nicht entgehen. Die Don Bosco Jugend durfte sich letztendlich über einen Gesamtsieg freuen.

Abends gab es unterschiedliche Angebote. Am Vormittag des Fronleichnamstages besuchten wir als Gruppe gemeinsam die Messe. Die sonst traditionelle Fronleichnamsprozession wurde am Abend mit der Veranstaltung „Light of Christ – Stationsweg zu Fronleichnam“ fortgesetzt. Sr. Lydia und Felix nahmen mit vier Jugendlichen daran teil. Ganz begeistert waren die Jugendlichen über die Atmosphäre: Viele Menschen sangen im Kerzenlicht und beteten.

Freitag abends besuchten wir das „Wise Guys“-Konzert, die Gruppe gab hier ihr Abschiedskonzert. Für unsere Jugendlichen vom Jugendzentrum, die alle nicht kirchlich sozialisiert sind, war die gesamte Veranstaltung eine ganz neue Erfahrung.

Abschlussgottesdienst am Sonntag
Mit dem Haupt- und Abschlussgottesdienst mit Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising, endete am Sonntag der Katholikentag. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, dankte den Leipzigern und besonders den Christen in Ostdeutschland für ihre Gastfreundschaft. „Ich sage euch hier im Osten: Respekt! Und Dank für euer Zeugnis!“ Die Katholikentagsbesucher hätten erlebt, dass „Kirche auch anders geht: Nicht das Jammern über das Schrumpfen, sondern die Freude über das Wachsen“.

Was sind Katholikentage?
Katholikentage sind Großereignisse mit über 160-jähriger Tradition. Sie finden alle zwei Jahre statt – jeweils in einer anderen Stadt. Für fünf Tage kommen Zehntausende Katholiken und Gläubige aller Konfessionen und vieler Religionen aus Deutschland, Europa und der Welt zusammen, um gemeinsam zu beten, zu diskutieren und zu feiern.

Leitwort
Jeder Katholikentag steht unter einem biblischen Wort, dem Leitwort. Der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig 2016 steht unter dem Leitwort „Seht, da ist der Mensch“ aus der Bibelstelle Johannes 19,5. 
Mit seinem Leitwort lädt der Katholikentag alle ein, auf den Menschen zu sehen mit seinem Glück, seiner Sehnsucht, seinem Leid und seinen Sorgen, und sich von diesem Menschen herausfordern zu lassen.

Wissenswertes über Religion in Leipzig: 
Leipzig gilt als die ostdeutsche Diaspora. Die Stadt hat 560.000 Einwohner, davon sind etwa 26.000 (4%) katholische Christen und 70.000 (13%) evangelische Christen.

(Sr. Bernadeth Geiger)

Zur Website des Deutschen Katholikentages

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …