Hoher Besuch für die Ehemaligen

Gerda Ritschel berichtet über den Besuch der Präsidentin des Weltbundes.

Besuch der Delegierten und der Präsidentin des Weltbundes der Ehemaligen der Don Bosco Schwesternin Österreich (Vöcklabruck und Linz)
2. bis 5. Mai 2015

Für die Ehemaligen der Don Bosco Schwestern Österreichs war der Besuch der verantwortlichen Delegierten im Weltbund der EA/FMA Sor Maritza Ortíz, der Präsidentin des Weltbundes Paola Staiano und der Rätin Mariella la Mura vom 2. Mai bis 5. Mai 2015 in Vöcklabruck und Linz nicht nur eine große Freude, sondern auch Anregung für das gute Miteinander in der Don Bosco Familie und besonders für die familiäre Beziehung zu den Don Bosco Schwestern.

Zur Tagung am Sonntag, dem 3. Mai 2015 in der Don Bosco Schule in Vöcklabruck konnte die Provinzleiterin Sr. Dr. Maria Maul willkommen heißen:
die Delegierte für die deutschen EA/FMA Sr. Petra Egeling, die Delegierte für die österreichischen EA/FMA Sr. Burgi Wiesinger, die Präsidentin und Vizepräsidentin der EA/FMA Deutschlands Andrea Schendel und Petra Reisner, die emeritierte Präsidentin Elfriede Geiger und die emeritierte Delegierte Regina Lachmann, sowie interessierte Schwestern und Ehemalige aus Deutschland und Österreich.

Gerda Ritschel, 15 Jahre Vorsitzende der EA/FMA Österreichs und 6 Jahre Rätin im Weltverband brachte einen geschichtlichen Überblick der Entwicklung der EA-Arbeit in Österreich und über die gegenwärtige Situation und bat um Vorschläge zur Struktur für die Zukunft der EA/Österreichs.

Die Vorsitzenden er EA/FMA und EDB Linz, Elisabeth Schick und Karl Peraus stellten die überaus gute, von Wertschätzung getragene Zusammenarbeit der Ehemaligen der Linzer Don Bosco Pfarre vor, und Präsidentin Andrea Schendel sprach über Jahresplanung und die Aktivitäten der EA Deutschlands.

Sr. Maritza Ortíz erklärte mit einer beeindruckenden PowerPoint und mit bewegenden Worten unsere Spiritualität und Identität, unsere Ziele und Aufgaben und machte Mut, unseren persönlichen Einsatz für die Vereinigung mit Freude zu leben.

Über das wichtige caritative und soziale Wirken des Weltbundes zeigte Paola Staiano eine interessante PowerPoint.

Die Tagung war geprägt von Wertschätzung und Herzlichkeit und Fröhlichkeit, ganz im salesianisch-mornesinischen Geist.

Am Montag, dem 4. Mai 201 wurden die Gäste aus Rom in der Pfarre Linz Don Bosco von P. Karl Bleibtreu SDB, Sr. Veronika Sturm FMA und von den EA/FMA, EDB, SMDB und der Don Bosco Musikkapelle, insgesamt 76 Personen, herzlich begrüßt. Elisabeth Schick und die Musiker gestalteten eine berührende Maiandacht. Anschließend zeigte „Don Carlo“ (O-Ton Sr. Maritza) P. Bleibtreu einen Film über die vielfältigen Tätigkeiten in der Pfarre. Die anwesenden Verantwortlichen für die EDB Rudi Stockinger, für die Kinder- und Jugendarbeit Karl Peraus, für die SMDB Christiane Liebl erläuterten ihre Aufgaben und Aktivitäten.

Sr. Maritza und Paola Staiano dankten mit herzlichen Worten und Gastgeschenken für die liebevolle Aufnahme und die schöne Erfahrung inmitten einer aktiven, lebendigen DB Pfarre. Beim anschließenden Buffet wurde in guten Gesprächen die salesianische Geschwisterlichkeit gepflegt.

 

Maiandacht. 1. Reihe v. l.: Paola Staiano, Sr. Maritza Ortíz, Mariella la Mura, Gerda Ritschel, Sr. Burgi Wiesinger, Sr. Petra Egeling. (Foto: Fredy Knögler)
Informationsabend (Foto: Fredy Knögler)
Gruppenfoto mit (v. l.) Mariella la Mura, Paola Staiano, Sr. Maritza Ortíz, Fredy Knögler, Sr. Veronika Sturm, Pfarrer „Don Carlo“ P. Karl Bleibtreu (Foto: Fredy Knögler)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …