Hilfe für Nepal

"Allein schaffen wir das nicht!"
Don Bosco hilft vor Ort - Übergabe von Hilfspaketen.

Nach dem verheerenden Erdbeben, das vergangenes Wochenende Nepal verwüstet hat, bittet die Hilfsorganisation Jugend Eine Welt dringend um Spenden für die Don Bosco Nothilfe vor Ort.

"Das ganze Land steht unter Schock", berichtet Salesianerbruder Jijo John, der die von Jugend Eine Welt Österreich geförderten Projekte in Nepals Hauptstadt Kathmandu betreut. Die Überlebenden seien schwer traumatisiert und bräuchten rasche Hilfe. "Ganz viele Menschen trauen sich nicht, in ihre Häuser zurückzukehren, weil sie Angst vor Nachbeben haben. Unser Team, unsere Lehrer und auch viele unserer Schüler sind Tag und Nacht unterwegs, um Nahrungsmittel, sauberes Wasser und Zeltplanen zu verteilen. So konnten wir schon tausenden Menschen helfen. Doch die Herausforderung ist riesengroß - allein schaffen wir das nicht!"

Die Salesianer Don Boscos sind seit 20 Jahren an mehreren Standorten in Nepal tätig. Sie haben Schulen aufgebaut und kümmern sich ganz besonders um die bitterarme Landbevölkerung, die zu ihnen großes Vertrauen hat und in der Krisensituation nun bei ihnen Hilfe und Schutz sucht. Zudem sind die Don Bosco Schulen erdbebensicher gebaut und weitgehend unversehrt geblieben - sie dienen nun als Zufluchtsort für zahlreiche Menschen, deren Existenz zerstört wurde.

Jugend Eine Welt hat sofort auf den Hilferuf seiner Projektpartner reagiert und eine erste finanzielle Hilfe übermittelt. Vorsitzender Reinhard Heiserer: "Die Not ist riesig - jetzt heißt es, schnell und unkompliziert zu helfen."

(Jugend Eine Welt)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …