Hilfe für Menschen in Not

Pater Bernhard Maier SDB übernimmt die Leitung der Don Bosco Mission Austria.

Der frühere Schuldirektor des Don Bosco Gymnasiums Unterwaltersdorf und langjährige Olympia- und Paralympicseelsorger ist Missionsprokurator des internationalen Hilfsfonds der Salesianer Don Boscos. P. Maier übernimmt das Amt von seinem Vorgänger P. Josef Keler, der die Don Bosco Mission Austria gegründet und während der vergangenen zwei Jahre geleitet hat. Der neue Missionsprokurator erklärt zum Engagement der Salesianer Don Boscos: „Mission ist ein bleibender Auftrag, die frohe Botschaft Jesu in der Welt zu verkünden und zu einer neuen Etappe der Evangelisierung einzuladen, die von der Freude des Evangeliums erfüllt ist, wie Papst Franziskus im aufrüttelnden Rundschreiben „Evangelii gaudium“ betont. Gleichzeitig geht es aber auch um Entwicklungshilfe zu einem menschenwürdigen Leben für so viele Menschen und Völker in Not.

Die Don Bosco Mission Austria bemüht sich dank ihrer Spendenfamilie um schnelle Hilfe bei Katastrophen und Notfällen. Besonders unterstützen will sie die nachhaltige Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, damit die Menschen in Not befähigt werden, sich einmal selbst zu helfen. Mittels des Spendengütesiegels und der steuerlichen Absetzbarkeit wird gewährleistet, dass die Don Bosco Mission Austria effektiv und nachprüfbar helfen kann.

Pater Bernhard Maier: Missionsprokurator, Lehrer, Sportler und Buchautor
P. Bernhard Maier SDB ist 1950 als drittes von acht Kindern in Göppingen/ Baden Württemberg geboren und kam bereits mit zehn Jahren als Schüler in das Don Bosco Gymnasium nach Unterwaltersdorf. 1967 trat er in die salesianische Ordensgemeinschaft ein und legte 1968 seine Erste Profess ab. Nach der Matura und einem zweijährigen Erzieherpraktikum studierte er in Wien Theologie und Leibeserziehung, und wurde 1978 im Stephansdom in Wien von Kardinal Franz König zum Priester geweiht. Er begann in Wien und in Unterwaltersdorf den Schuldienst. 1982 wurde er zum Spitzensportseelsorger ernannt, 1984 promovierte er in Sportwissenschaft und erhielt für seine Dissertation den „Leopold-Kunschak-Preis“. Ab 1989 war er Salesianerdirektor der Gemeinschaft in Unterwaltersdorf und ab 1995 Schuldirektor des Don Bosco Gymnasiums bis zu seiner Pensionierung am 1. April 2015. 2006 habilitierte sich P. Maier am Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport der Universität Wien und lehrt seither ebendort eine Einführungsvorlesung in Sportethik. Die letzten zwei seiner zahlreichen Publikationen waren über das „Menschenrechtsethos im Sport“, und gemeinsam mit Schwester Maria Maxwald FMA der Sammelband: „Don Bosco – Mystiker und Manager. Gottverbunden im aufreibenden Alltag.“ Dieses Werk entstand anlässlich des 200. Geburtstags Don Boscos 2015.

Mit Bildung aus der Armutsfalle – Die Mission der Salesianer Don Boscos
Die Don Bosco Mission Austria ist ein Verein der katholischen Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos in Österreich. Mit seinen Aktivitäten setzt er zusammen mit der weltweiten Ordensgemeinschaft Zeichen der Solidarität in mehr als 130 Ländern. Besonders den jungen Menschen am Rande der Gesellschaft und in den Ländern großer Not versuchen die Salesianer Don Boscos zu helfen. Das Anliegen des Ordensgründers Don Bosco ist aktueller denn je: „Vom Wohl der Jugend hängt das Glück der Nation ab.“

Die Don Bosco Mission Austria unterstützt
• die Aus- und Weiterbildung der jungen und in Ausbildung stehenden Salesianer Don Boscos in Afrika, Lateinamerika und Asien.
• Projekte zur Bekämpfung von Armut und Not in den Ländern des Südens und in Kriegsgebieten.
• Freiwilligeneinsätze von ideal gesinnten jungen Menschen aus Österreich in Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in Afrika, Indien und Lateinamerika.

Der Ordensgründer Don Giovanni Bosco (1815–1888) hat bereits 1875 die erste Missionsaussendung des damals jungen Ordens nach Argentinien organisiert. Den Missionaren gab er folgendes Wort mit: „Nehmt euch mit besonderer Sorge der Kranken, der Kinder, der alten Menschen und der Armen an. So werdet ihr euch den Segen Gottes und das Wohlwollen der Menschen erwerben.“
In diesem Jahr wurden bereits zum 143. Mal Missionare entsendet. Dem Auftrag Don Boscos, die missionarische Begeisterung zu fördern und Gutes zu tun in der Welt der Jugend, besonders der ärmeren und vernachlässigten, fühlt sich die Don Bosco Mission Austria auch heute zutiefst verpflichtet.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …