Herzlich willkommen, Pater Siegi

Ein Erlebnisbericht von der ersten Messe des neuen Stadlauer Pfarrers Pater Siegfried Kettner.
Pater Kettner (Mitte) startet gut gelaunt seine Tätigkeit in Stadlau. Foto: Erich Buzek

Wie sieht er aus, wie wird er zu uns sprechen? Viele kannten ihn ja schon von seiner Zeit als er als junger Salesianer bei uns in Stadlau war. Hat er sich verändert? Zur Eröffnung gab er seiner Freude Ausdruck, dass er hier bei uns in Stadlau angekommen ist.

In seiner Predigt sprach er ebenfalls von einer Türe durch die wir gehen sollen, weil Gott uns auffordert, sich auf ihn einzulassen. Bestürmt wurde unser neuer Priester nach Messende von den vielen, die ihn aus früheren Zeiten kennen. Im Pfarrkaffee gab es einen herzlichen Willkommensapplaus.

Lieber Siegi, wir heissen dich herzlich willkommen!

Begleiter der Jugend und jetzt Pfarrer
P. Siegfried Kettner ist 1963 geboren, gebürtiger Waidhofner, feierte im Vorjahr sein 20 - jähriges Priesterjubiläum und dieses Jahr 30 - jährige Profess. Er besuchte das Aufbaugymnasium in Horn und studierte in Benediktbeuern Sozialpädagogik und Theologie. Pater Siegi arbeitete im Linzer Lehrlingsheim, in der Don Bosco Pfarre Stadlau und im Don Bosco Haus als pädagogischer Referent. Er war für die Öffentlichkeitsarbeit des Ordens verantwortlich und leitete mit großem Einsatz die Salesianische Jugendbewegung mit der Confronto-Gruppe. Im Propädeutikum, dem Vorbereitungsjahr für Priesterkandidaten, wirkte er als Spiritual. In der österreichischen Provinz war der begeisterte und beliebte Jugendseelsorger seit 2006 für die Berufepastoral und Ausbildung der jungen Mitbrüder verantwortlich. Zuletzt war er Leiter des Don Bosco Hauses, dem Zentrum für Jugend- und Erwachsenenbildung in Wien Hietzing. Als Provinzialvikar ist er auch Stellvertreter des Provinzials.

(Franz Hamberger)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …