Gesang - Gemeinschaft - Fröhlichkeit

Bericht über den Chorausflug der Klagenfurter Salesianerpfarre St. Josef-Siebenhügel.
Ein gelungenes Chorwochenende in St. Nikolai im Sölktal.

Die Musik ist etwas, das junge Menschen ungemein miteinander verbinden kann. Das merkte man auch heuer wieder bei unserem schon zur Tradition gewordenen Chorwochenende in St. Nikolai im Sölktal.

Da leider einige unserer Chorsängerinnen verhindert waren, machte sich ein kleines Grüppchen am Freitag, den 27. Juni auf den Weg in die Steiermark. Die Stimmung im Pfarrbus war ausgelassen und fröhlich, und als Leni in Neumarkt ein Geschäft mit der Aufschrift „Waldi´s Angelshop“ sah und dachte, das hätte etwas mit Engel zu tun, war das Gelächter nicht mehr zu stoppen.

Gabi, die Gitarristin unseres Chors, stellte uns wieder ihr Haus zu Verfügung und erwartete die hungrigen Mädchen schon mit herrlichem Toast.

Am Sonntag machten wir uns auf den Weg zum Hohensee und die Mädchen zeigten ihre tolle Kondition. Bei diesem idyllisch zwischen den Bergen eingebetteten See, machten wir ein Lagerfeuer und stillten unseren Hunger mit gebratenen Würstchen.

Theresa und Leni stürzten sich dann noch wagemutig in den eiskalten Gebirgssee, von dem Gabi erzählte, dass er vor kurzer Zeit noch eine Eisdecke gehabt hätte! Brrrrrr ...

In St. Nikolai angekommen, probten wir noch für den Gottesdienst, den wir am nächsten Tag gestalten sollten.

Gabi erfreute uns abends wieder mit ihren kulinarischen Künsten, und Leni unterhielt uns alle mit ihrem atemberaubenden Gitarrespiel (es wird immer besser, liebe Leni!).

Der Höhepunkt unseres Wochenendes ist immer der gemeinsam gestaltete Gottesdienst in der Kirche St. Nikolai am Sonntag. Pater Jeremias Müller OSB und die Kirchenbesucher erfreuten sich am schwungvollen und mitreißenden Gesang unserer Mädels. Sie waren so begeistert, dass sie uns gleich zu einem Mittagessen einluden.

Danach ging es nach Gröbming in den Naturpark zur Zipline, der größten Seil- und Gleitfluganlage Österreichs. Vier von uns bewiesen ihren unerschütterlichen Mut und stürzten sich in die Tiefe, die anderen sahen bewundernd zu.

Nach einer Jause bei Gabi daheim, machten wir uns zögernd auf den Heimweg - einige wären noch so gern geblieben!

So gingen unglaublich schöne und ereignisreiche Tage zu Ende - jeder in dieser fröhlichen Gemeinschaft hatte seinen Teil zum Gelingen beigetragen. Danke!

(Burgi Schönthaler SMBD)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …