Freiwillig unterwegs

VIDES-Mitarbeiterin Katharina Gregull und ihr Mann Niklas besuchten eine VIDES-Gruppe in Indien.
Katharina und Niklas Gregull besuchten die VIDES-Gruppe in Angamaly

Die VIDES-Gruppe der Schule der Don Bosco Schwestern in Angamaly freute sich sehr, als sie erfuhr, dass sie für eine Stunde aus dem Regelunterricht raus kann, um zwei internationale Besucher zu treffen. Die kleine Stadt liegt im Bundesstaat Kerala im Südwesten von Indien. Die Schule gehört zu den besten des Landes, und den Don Bosco Schwestern ist neben der guten Schulbildung auch Wertevermittlung sehr wichtig.

Kinder engagieren sich vor Ort
Deshalb wurde 2017 eine VIDES-Gruppe gestartet. Weltweit gibt es über 200 lokale VIDES-Gruppen in 43 Ländern. Das gemeinsame dieser sehr unterschiedlichen Gruppen ist, dass sich die Mitglieder für andere Menschen einsetzen. In Angamaly können sich Schüler/innen der 5. Schulstufe bei den VIDES-Treffen und darüber hinaus engagieren. Bei der Begegnung Mitte Juli mit VIDES-Mitarbeiterin Katharina Gregull und ihrem Mann Niklas, der für Don Bosco Volunteers arbeitet, erzählten die Kinder und Jugendlichen, wofür sie sich einsetzen: „Wir unterstützen Mitschüler/innen beim Lernen. Es gibt Aktionstage, wo wir den Schulcampus und die Umgebung von Müll befreien, um die Umwelt zu schützen. Manche von uns gehen zu ärmeren Familien in ihren Dörfern, bringen ihnen etwas zu Essen und unterhalten sich mit ihnen.“

Ehrenamt fördern
Sr. Josmy Jose FMA ist die Initiatorin der lokalen VIDES-Gruppen in ihrer Provinz Bangalore. Sie hat fünf Jahre lang in Rom studiert und dort auch viele internationale VIDES-Freiwillige kennen gelernt. Dabei hat sie auch bemerkt, dass es in ihrer Heimat Indien kaum junge Leute gibt, die sich ehrenamtlich engagieren. Nach ihrer Rückkehr nach Indien wollte sie junge Menschen in den Einrichtungen der Don Bosco Schwestern dazu motivieren, sich auf lokaler Ebene für andere zu engagieren, und initiierte gemeinsam mit ihren Mitschwestern VIDES-Gruppen. Die Kinder werden von den Schwestern und Mitarbeiterinnen begleitet, um ein Verständnis und einen Blick dafür zu bekommen, was sich in ihrem Umfeld tut und wie sie sich auch schon in jungem Alter für andere einsetzen können.

Persönliche Erfahrung mit Freiwilligendienst
Katharina und Niklas berichteten bei dem Zusammentreffen von ihren eigenen Erfahrungen als Ehrenamtliche bis hin zu ihrem internationalen Freiwilligendienst in einer Einrichtung der Salesianer Don Boscos in Indien. Diese Erfahrungsberichte sollten die Schüler/innen motivieren, dranzubleiben an ihrem Engagement. Die Kinder hatten Fragen vorbereitet, wie z.B. „Was bringt Freiwilligenarbeit?“ und „Wie hat sie eurer Leben verändert?“.

Das Treffen mit der VIDES-Gruppe war für alle Beteiligten eine Bereicherung. Dazu Niklas Gregull: „Ich finde es großartig, dass die Schuldirektorin und die Don Bosco Schwestern den Schüler/innen diese Möglichkeit bieten und sie dabei unterstützen. Ich war sehr berührt von dem Engagement der jungen Menschen.“

(Katharina Gregull, VIDES-Koordinatorin)

Zur Website von VIDES

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …