Firmlinge kochen mit Schöpfungs-verantwortung

Ein Bericht von Corinna Guggenberger-Holl (Jugendleiterin St. Josef/Siebenhügel)

Die Firmlinge der Pfarre Klagenfurt St. Josef erprobten während den Corona-Einschränkungen zu Hause ihre Kochkünste. Passend zum Thema Schöpfungsverantwortung bereiteten die Jugendlichen ein vegetarisches Gericht zu. Ein Video an das Firmvorbereitungsteam diente als Beweis.

Geschafft haben es alle. Den Horizont zu erweitern, Neues zu wagen, das sind Dinge, die sich mit Weisheit viel leichter bewerkstelligen lassen.

Für so manches Rezept wurde viel Geduld aufgebracht. Mit viel Ruhe wurde geschnitten, geknetet, gerührt...Die Frömmigkeit, die der Heilige Geist schenkt, macht uns sanftmütig, ruhig und geduldig.

Alles, was ich mache, hat unmittelbare Auswirkungen auf Umwelt und Menschen, und gerade die Nahrung ist ein wesentlicher Punkt: wo kommt das, was ich esse, her? Wie wird es hergestellt? Viele dieser Rezepte wurden mit biologischen Lebensmitteln gekocht. Denn: Gott ernst zu nehmen und zu respektieren, schließt mit ein, alles, was er erschaffen hat, ernst zu nehmen und zu respektieren, das ist Gottesfurcht.

Wahre Stärke ist nicht nur, im Fitnesscenter zu trainieren, sie zeigt sich darin, Herausforderungen anzunehmen.
Der wunderschöne Apfelbaum, der uns Früchte schenkt, der Acker, von dem wir Kartoffeln ernten können, das Huhn, dessen Eier wir verwenden....all das sind Selfies Gottes. Er spricht zu uns durch seine Schöpfung, an uns ist es, diese besonderen Erlebnisse als solche mit dem Verstand zu erkennen.

Warum gibt es eine solche Ungleichverteilung der Güter auf der Erde? Warum hungern Menschen, wenn auf der anderen Seite des Erdballs Lebensmittel einfach im Müll landen? Es gibt vieles, das auf unserer Welt nicht in Ordnung ist, es ist wichtig, Wissen zu haben, und auch etwas damit anzufangen.

Und letztendlich waren sicherlich viele Ratschläge von Eltern oder auch Großeltern mit dabei, als der ein oder andere Firmling möglicherweise zum ersten Mal den Kochlöffel geschwungen hat.
Das Ergebnis, das natürlich via neuer Medien eingesendet wurde, kann sich sehen lassen, und so manches Foto lässt einen bildlich das Wasser im Munde zusammenlaufen.


(Corinna Guggenberger-Holl)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …