Fest der Dankbarkeit in Stams

Schwester Sylvia Steiger über ein "Fest des Miteinanders".

Jedes Jahr um diese Zeit (diesmal Mittwoch, der 11. Mai 2016) feiern wir mit unserer Madre und dem Institut das Fest der Dankbarkeit. Das heißt, alle Kindergartenkinder, Hortler, WG-Mädchen, Betreuer und Schwestern des Stamser Hauses verbringen einen gemeinsamen Nachmittag.

Diesmal gab es aus gegebenem Anlass eine Mini-Fußball-Europameisterschaft. Alle Kinder wurden gleichmäßig auf zehn Mannschaften aufgeteilt und einem Land zugewiesen. Jede Gruppe (fünf bis sechs Kinder) hatte einen eigenen Coach. Nach einer Einleitung durch Sr. Renate und einem gemeinsamen Vater unser marschierten wir geschlossen zum Fußballplatz. Heuer durften wir den offiziellen Platz des TS Stams benutzen. Zwei Spielfelder waren abgesteckt, die Tore aufgestellt. Und schon konnte das Turnier beginnen.

Zwei erfahrene Schiedsrichter leiteten die Spiele – immer zwei Spiele gleichzeitig, jeweils zehn Minuten Spielzeit. So kam jede Mannschaft mindestens vier mal zum Zug. Die mit den meisten Toren spielten noch im Finale gegeneinander. (Übrigens: Österreich belegte den guten 3. Rang, Sieger wurde Portugal vor Schweden.)

Zur Siegerehrung gab es Eis für alle, das sie sich redlich verdient haben. Alle spielten mit vollem Einsatz, besonders die Kindergartenkinder waren zu bewundern – keine Angst vorm Ball – und die Großen schauten gut auf die Kleinen. Es wurde ein schönes gemeinsames Fest, die Hortbuben wünschen bereits eine Wiederholung.


Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …