Fabelhafter Pfarrball

Eine Reportage aus der Pfarre Stadlau.

Draußen war es kalt, die Straßen voll mit Schnee, drinnen konnten wir unter dem Thema "Fabelhaft" ein rauschendes Fest in den liebevoll und mit allerlei Fabelwesen dekorierten Räumlichkeiten der Mariahilf-Kirche feiern.

Nach der Begrüßung von Pfarrer Wolfgang Gracher und Ball-Organisatior Hannes eröffneten vier Paare schwungvoll den Tanzabend. Heuer zum ersten Mal sorgte die Formation "TinaWell Band" für flotte Tanzmusik. 

Für das leibliche Wohl sorgte das altbewährte Küchenteam um Familie Ettl und viele Ballbesucher ließen sich Schnitzel, Würstel, Erdäpfelpuffer und Salat schmecken. Als Kellner fungierten Firmkandidaten und andere Jugendliche aus der Pfarre. 

Im Erdgeschoss konnte man im Waldcafe gute Torten und verschiedene Kaffeesorten zu sich nehmen, zubereitet in liebevoller Handarbeit von Marianne und ihrem Team.

In der "Super-Heldenbar" wurden alkoholische und nicht-alkoholische Drinks von Cat-Woman, Superfrau, Batman und Co serviert. Die Selfie-Ecke war ein beliebter Treffpunkt, der mit seinem gemütlichen Sofa zum Ausruhen einlud.

Um 23.30 Uhr folgte ein weiterer Höhepunkt, die Tombolaverlosung. Es gab wie immer tolle Hauptpreise und heuer zum ersten Mal auch eine amerikanische Versteigerung von einer Riesen-Salami und einem Gutschein für sechs Monate Gratis-Training.

Die Mitternachtseinlage wurde von den Stadlauer Spielleuten gestaltet. Mit kurzweiligen lustigen und teilweise ironischen Texten wurden wir in die Welt des Fernsehens entführt.

Auch die Quadrille, die schon ein Fixpunkt für viele Ball-Besucher ist, sorgte für Spaß und Bewegung.

Inzwischen wurde im Erdgeschoss die Disco eröffnet, die vor allem von den jugendlichen Ballbesuchern gut besucht wurde.

Zum Glück hatte inzwischen der Schneefall aufgehört und so war dann auch der Heimweg nicht so beschwerlich.

(rp/pfarre stadlau)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …