Ewige Ordensprofess

Die Salesianer freuen sich über zwei junge Mitbrüder.

Am 5. September legen die Salesianer Michal Klučka und John Ezeruo ihre Ewige Profess ab. Sie versprechen damit, zuerst auf Zeit, dann auf ewig ihr Leben im Geist Don Boscos für junge Menschen einzusetzen und geloben Gehorsam, Armut und ehelose Keuschheit.

Die Österreichische Provinz der Salesianer Don Boscos lädt recht herzlich zur Feier der Ewigen Profess im Rahmen einer Eucharistiefeier, am Sonntag, den 5. September 2021, um 15 Uhr in die Pfarrkirche Don Bosco (Hagenmüllergasse 33, 1030 Wien) ein.

Für die Mitfeier der Eucharistiefeier und die anschließende Agape gelten die 3-G-Regeln!

Zur Einladung

Duy-Duy Trinh und Anthony Acquah legen ebenfalls ihre Ewige Profess ab. Die beiden Kandidaten gehören der deutschen Provinz der Salesianer Don Bosco an, leben aber derzeit gemeinsam mit Michal Klučka und John Ezeruo in der Ausbildungsgemeinschaft in Wien. Sie feiern ihre Gelübde am 15. August im Kloster Ensdorf in Deutschland.

Die beiden Kandidaten stellen sich vor:

John Nzube Ezeruo

Mein Name ist John Nzube Ezeruo und komme aus Nigeria. Ich bin der jüngste von neun Kindern einer katholischen Familie. Die Geschichte meiner salesianischen Berufung begann 2011, im Jahr 2014 legte ich meine erste Ordensprofess in Ghana ab. Nach meinem Philosophiestudium und den pastoralen Jahren wurde ich letztes Jahr gebeten, für mein Theologiestudium nach Österreich zu kommen und war ein ganzes Jahr lang mit dem Erlernen der deutschen Sprache und der Kultur beschäftigt. Doch wie Gott es will, konnte ich im März dieses Jahres mein Theologiestudium an der Universität Wien beginnen.
Mit Begeisterung, Eifer und Freude im Herzen habe ich seit letztem Jahr mit der Vorbereitung auf meine Ewige Profess als Salesianer begonnen. Dieses endgültige Ja ist für mich ein Ruf, menschlich und gleichzeitig tief heilig zu sein, wie es uns Don Bosco gezeigt hat. Ich freue mich, dass ich dieses endgültige Ja genau in dem Alter sagen werde, in dem Jesus sein irdisches Wirken begonnen hat und dass ich Christus in den Fußstapfen Don Boscos eng nachfolgen darf. Wir alle sind von Christus eingeladen, ihm auf diese wunderbare Weise als Hirten und Apostel der Jugend zu folgen.

Michal Klučka

Ich heiße Michal, komme aus der Slowakei, lebe aber schon sehr lange in Wien. Ein Salesianer, P. Jan, hat mich getauft. Er motivierte mich auch, Teil der salesianischen Jugendbewegung zu werden. Dort habe ich gespürt, dass ich Salesianer werden und mein Leben der Jugend widmen will.
Der offene, liebevolle und motivierende Zugang zur Jugend gepaart mit einer Botschaft von Gott, der jungen Menschen etwas zutraut und sie fordert, hat mich begeistert. Deswegen freue ich mich auf die Ewige Profess und darauf, als Salesianer daran mitwirken zu können, dass das Leben junger Menschen gelingt.

(red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …