Europas offene Grenzen bedeuten für mich Lebensqualität

Das sagt Susana, 25 Jahre, aus Spanien im DON BOSCO magazin.

Susana lebt Europa. Mit 18 ging sie für ein Jahr nach Finnland, im Studium nach Leeds und Dublin. „Europa ist für mich ein offener Raum. Perfekt, um andere Kulturen, andere Sprachen, anderes Essen kennenzulernen.“

Susana sieht sich als Weltenbürgerin und will an jedem Ort wirklich ankommen. „Als erstes lerne ich in der Landessprache Begriffe, die Menschen zum Lachen bringen. Das sind Eisbrecher“, sagt Susana.

Sie lacht und gestikuliert viel, sprüht vor Energie, Lebenslust und Humor. Noch lebt sie in Madrid, macht Tai Chi oder hängt mit Freunden ab. Gerade sucht sie einen Job als Lehrerin, am liebsten an einer Don-Bosco-Schule. Gerne Bilbao. Oder Leeds.

„Ich würde gerne in Spanien bleiben, aber es ist wahnsinnig schwer, einen Job zu finden. Unsere Regierung ruiniert das Land.“ Viele Freunde sind schon im Ausland. „Gerade bei Jobs bedeutet die EU für uns Freiheit.“

Susana ist sich sicher, dass Europa in 20 Jahren durchmischt sein wird, sieht aber in der gemeinsamen Wirtschaft ein Problem: „Einigen Ländern geht es richtig gut, andere können nicht folgen.“

Mehr erzählt Susana im Video: HIER

(Text, Foto und Video: Simone Utler)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …