Eine Vision, die Wirklichkeit wurde

Kinder und Jugendliche aus dem Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf sammelten 250 Christkindl-Boxen.
Die Schulgemeinschaft engagiert sich für Bedürftige in der Ukraine.

Im Rahmen der Sozialprojekte des Don Bosco Gymnasiums Unterwaltersdorf ist die Idee entstanden, Kindern im Osten Europas eine Weihnachtfreude zu bereiten, wie das Team der Schulpastoral des Don Bosco Gymnasiums Unterwaltersdorf berichtet.

Ab Mitte Dezember sammelte die Schule kleine Geschenkkartons, gefüllt mit Schulsachen, Spielen und Süßigkeiten. Mit großer Begeisterung brachten viele Kinder ihre persönliche Christkindl-Box.

Pater Simplice, Dominik Knapp (Lehrer am Don Bosco-Gymnasium) und Reinhold Thur (Vater von vier Absolventen/innen) machten sich am 27. Dezember 2018 auf den Weg in die Ukraine. Mit im Gepäck hatten sie 250 Christkindl-Boxen.

Pater Simplice Tchoungang SDB nahm jeden Morgen die Päckchen entgegen.

Bei der Ankunft in Lemberg wurde das Team von den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie von Salesianerpater Oleg Fedorenko SDB, dem Direktor des dortigen Don Bosco Gymnasiums, willkommen geheißen. Die Schulgemeinschaft entschied, einen Teil der Pakete an besonders bedürftige Kinder in die Ostukraine weiterzuleiten. In dieser Gegend herrscht Kriegszustand und Salesianer betreuen auch dort Kinder und Jugendliche.

Das Schulpastoralteam sagt: „Bei dieser Aktion haben wir gelernt, dass nicht nur das Friedenslicht weltweit geteilt werden kann, sondern auch die Freude am Schenken. Die Geburt Christi als Gottes größtes Geschenk an die Menschheit bewegt uns, uns für eine menschliche und friedvolle Welt einzusetzen und so Wohlstand zu teilen und Licht zu schenken, damit das Leben junger Menschen gelingt; nicht nur bei uns in Österreich!“

(Schulpastoral des Don Bosco Gymnasiums Unterwaltersdorf)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …