„Ein Jubeltag für uns alle“

Wir feierten die österreichischen Profess-Jubilarinnen in Vöcklabruck.
hinten v.l.n.r.: Sr. Gisela Porges, Sr. Doris Saller, Sr. Burgi Wiesinger, Sr. Renate Schobesberger; vorne v.l.n.r. Sr. Adolfine Binder, Sr. Johanna Hörmann, Sr. Anneliese Prücklmeier

Rund hundert Verwandte, Freund/innen und andere Wegbegleiter/innen folgten am 4. August der Einladung zur Jubiläumsfeier unserer Professjubilarinnen nach Vöcklabruck. Zu diesem ersten Teil der Feierlichkeiten – eine zweite Feier zu Ehren der deutschen Professjubilarinnen findet traditionsgemäß einen Tag später in Rottenbuch (Bayern) statt – luden sechs österreichische und eine deutsche Jubilarin ein. Sr. Renate Schobesberger, Sr. Burgi Wiesinger, Sr. Gisela Porges und Sr. Doris Saller feierten ihre 25-jährige Ordenszugehörigkeit, Sr. Adolfine Binder, Sr. Johanna Hörmann sowie Sr. Anneliese Prücklmeier legten bereits vor 60 Jahren ihre erste Gelübde ab.

Im Rahmen des Festgottesdienstes in der Hauskapelle der Don Bosco Schulen stellte Provinzleiterin Sr. Maria Maul die Biografien aller Jubilarinnen vor. Dabei bedankte sie sich für die großartigen Leistungen, die sie im Einsatz für Kinder und Jugendliche erbracht haben und noch immer erbringen.

Bischof Ludwig Schwarz, der – unterstützt von Pater Helmut Brandstätter – die Festmesse zelebrierte, sprach in seiner Predigt von einem „Jubeltag für uns alle“, den dieser Jubiläumstag nicht nur für die Jubilarinnen darstellte. Er erinnerte auch daran, wie Gott das Volk Israel auserwählte und ergänzte: „Was Gott über Israel sagt, das gilt auch für die Jubilarinnen: ihr seid ein besonderes Eigentum Gottes“.

Im Anschluss luden die Don Bosco Schwestern zum Festtagsbuffet, bei dem noch viel gemeinsam gelacht, erinnert und gesungen wurde.

Weitere Informationen zu unseren Jubilarinnen

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …