Ein Anstoß in der Fastenzeit

Die Pfarre Amstetten Herz Jesu lud Kinder zur Aschenkreuzfeier.

Der Aschermittwoch stellt den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit dar. Die Bezeichnung Aschermittwoch kommt von dem Brauch, im Gottesdienst am Aschermittwoch die Asche vom Verbrennen der Palmzweige des Vorjahres zu segnen und die Gläubigen mit einem Kreuz aus dieser Asche zu bezeichnen.

Pfarrer Pater Hans Schwarzl lud Kinder ein, diese Zweige selber im Rahmen einer Feier zu verbrennen. Die Feier und die ganze Fastenzeit könne Anstoß sein, den Mitmenschen respektvoller zu begegnen. Die Fastenzeit soll an die 40 Tage erinnern, die Jesus fastend und betend in der Wüste verbrachte (Mt 4,2), und auf Ostern vorbereiten. 

(Wolfgang Zarl)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …