Don Bosco Schüler Pater Gottfried Wegleitner +

Der Franziskanerpater war den Salesianern immer verbunden.
Pater Gottfried Wegleitner (1972-2018)

Pater Gottfried Wegleitner starb am Dienstag, dem 3. Juli 2018 nach langer schwerer Krankheit. Das Requiem für P. Gottfried wird am Dienstag, 10. Juli, 14 Uhr, in der Basilika Frauenkirchen gefeiert. Im Anschluss findet die Beerdigung auf dem Friedhof Frauenkirchen statt.

P. Gottfried Wegleitner wurde 1972 in Wien geboren und wuchs im burgenländischen Frauenkirchen auf. Er maturierte am Don Bosco Gymnasium in Unterwaltersdorf (NÖ). Im selben Maturajahrgang war Salesianerpater Bernhard Vondrasek. Pater Gottfried war den Salesianern weiterhin dankbar verbunden und betonte immer wieder, wie sehr ihn die Pädagogik Don Boscos positiv geprägt hat.

Nach dem Noviziat in Schwaz (Tirol) studierte Wegleitner in Wien, Canterbury und Rom Theologie und wurde 2005 von Kurienkardinal John Patrick Foley zum Priester geweiht. Von 2007 bis 2014 stand Gottfried Wegleitner als Guardian dem Wiener Franziskanerkloster vor und war u.a. auch Geistlicher Assistent des Verbands katholischer Publizistinnen und Publizisten Österreichs. Gesundheitlich bereits beeinträchtige wechselte er 2014 nach Frastanz (Vorarlberg), wo er Kaplan war.

Bekannt geworden ist P. Wegleitner auch als Kommentator von Papstgottesdiensten im ORF und als Kolumnist bedeutender Tages- und Wochenzeitungen.

Pater Gottfried Wegleitner: Das Charisma des Don Bosco

Am 13. Februar 2005 wurde ich in Rom zum Priester geweiht. Wenige Wochen später durfte ich im Studienheim „Maria Hilf“ in Unterwaltersdorf Nachprimiz feiern. Hier hatte ich 1990 maturiert. Mit einem dankbaren Blick zurück auf meine Schulzeit habe ich meine erste heilige Messe in der Kapelle des Hauses gefeiert. Salesianische Mitbrüder, die ich als Lehrer und Erzieher kennen gelernt hatte, feierten mit mir Eucharistie.

An diesem Tag der Messfeier hat sich für mich ein kleiner Lebenskreis geschlossen. Die Zeit des Lernens und des Studiums, der Erziehung und der geistlichen Prägung fand in Unterwaltersdorf einen wichtigen Abschnitt. Die Priesterweihe bildete darin einen Höhepunkt.

Ein Ziel wurde erreicht. Ein Lebenskreis hat sich geschlossen.
Das Charisma des heiligen Giovanni Bosco ist in den Einrichtungen seines Ordens lebendig. Zu verantwortungsvollen Bürgern und guten Christen mögen die jungen Menschen erzogen werden. Junge Menschen, die nach christlichen Werten, frei und selbstbewusst handeln, braucht Europa.

Ich habe – wie viele andere auch – an der Schule der Salesianer in Unterwaltersdorf eine gute Erziehung erfahren dürfen.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …