Kongo: Don Bosco hilft unermüdlich

Scheinwerfer-Sonntag für Salesianerpater Johann Kiesling in Herz Jesu Amstetten.

Der charismatische Pater Johann Kiesling begeisterte die Amstettner Salesianerpfarre Herz Jesu. Der Beweis? Die Mesner der Pfarre Herz Jesu berichten beim Opfergang mit dem Klingelbeutel von einem wahren Scheinwerfer-Sonntag nach der Predigt des 83-Jährigen. Bei seinem Österreich-Besuch informierte der Salesianer-Priester über seine Arbeit in Kipushya im Kongo. Er dankte den Amstettnern, die ihm schon so großzügig geholfen hätten: „Jede auch noch so kleine Gabe hat große Wirkung um den Straßenkindern eine Existenz aufzubauen.“

Die Not in Afrika werde in manchen Regionen immer ärger. Um den Kindern und Jugendlichen zu helfen, brauche es Lehrstellen und dafür benötige man Werkstätten und Wohnungen. Der Priester: „Wir können uns gewiss sein, dass uns Jesus eine schöne Wohnung bereitet.“ Umgekehrt könnten auch wir diesen jungen Leuten im Hier und Jetzt eine Wohnung bereiten. Das Glück von Menschen könne mit einer Lehre beginnen und dieses Glück werde gewiss an noch mehr Menschen weitergegeben.

"Hier ist man wirklich im Innersten vom Busch", sagt Pater Kiesling über "sein" Dorf. Eine staatliche Infrastruktur ist in Kipushya und in den umliegenden Dörfern in der südöstlichen Provinz Katanga praktisch nicht vorhanden. Seit mehr als 30 Jahren ist Kiesling in dem nur schwer erreichbaren Gebiet im Einsatz. Unermüdlich hat er zahlreiche Projekte - mit vielfacher Unterstützung aus Österreich - umgesetzt. Und die Hilfe geht weiter.

Spendenkonto zur Unterstützung von P. Kiesling
Don Bosco Mission Austria
IBAN AT33 6000 0000 9001 3423
BIC BAWAATWW
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
Registrierungsnummer: SO2476

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …