Don Bosco Haus unterstützt Flüchtlinge

Salesianer Don Boscos stiften Zimmereinrichtung für Flüchtlingshaus in Stockerau.

Die evangelische und katholischen Pfarren und die islamischen Gemeinde in Stockerau wollen angesichts der vielen Menschen auf der Flucht ein Zeichen setzen. Deshalb haben sie den Verein vor.allem.mensch.punkt gegründet, der mit Dezember 2015 ein Haus für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge in Stockerau eröffnet. Ein gemeinsames Projekt von Christen und Muslimen, ein Projekt, das in Stockerau beheimatet ist und zu einer Zukunft für junge Menschen beiträgt.

Hier können Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren oft nach langer Zeit der Unsicherheit bis zu ihrem 18. Geburtstag ein Zuhause finden. Sie sollen soziale Kontakte knüpfen, Deutsch lernen, vertraut werden mit der österreichischen Kultur und die Basis finden, um einen Beruf zu erlernen. Das ermöglicht ihnen eine Perspektive für ihr Leben, das trägt dazu bei, dass sie sich auch in Österreich integrieren und einbringen oder aber auch eine Qualifikation erhalten, mit der sie eines Tages in ihre Heimat zurückkehren können.

Bei der Ausstattung des Hauses ist der Verein auf Sachspenden angewiesen. Das Don Bosco Haus Wien wird renoviert und bekommt neue Zimmereinrichtungen. Somit stellen die Salesianer Don Boscos für die Jugendlichen 17 Betten und Kästen unentgeltlich zur Verfügung. Der Verein vor.allem.mensch.punkt dankt dem Jugendorden für diesen Beitrag zum guten Start des neuen Flüchtlinghauses.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …