DON BOSCO hat Zukunft

Die jungen Salesianer verbrachten intensive Tage in der Don Bosco Pfarre Klagenfurt St. Josef.
Pater Norbert Schützner SDB aus Benediktbeuern (links) kam mit den jungen Mitbrüdern nach Kärnten.

Von 15.-17. Februar 2019 war die deutsch-österreichische Ausbildungsgemeinschaft der Salesianer Don Boscos zu Besuch in Klagenfurt.

Elf junge Salesianer Don Boscos in Ausbildung, davon zwei Neupriester und die beiden Ausbildungsleiter, Hochschulseelsorger Pater Norbert Schützner SDB aus Benediktbeuern und Pater Rudolf Osanger SDB aus Wien, haben sich in Klagenfurt St. Josef zusammengefunden und ein gemeinsames Wochenende verbracht.

Inhaltlich hat der Geschäftsführer der Koordinierungsstelle aller Jugend-Apostolate, insbesondere von Kirchlichen Bewegungen und Neuen Gemeinschaften, Orden, Initiativen und Gebetskreisen sowie befreundeten Gruppierungen, JAKOB Österreich, Thomas Gaber über die Jugendsynode in Rom informiert.

Die Hände frei haben 
Beim Kinder- und Familiengottesdienst am Sonntag hat Pater Osanger der Pfarre Mut gemacht, die Hände frei zu haben für den Auftrag Gottes an jeden von uns. Die jungen Salesianer haben die heilige Messe mit Musik und ihrem Gesang bereichert. Die beiden Neupriester Pater Primus Syiem und Pater Arnes Shaben haben nach der heiligen Messe auch den Primiz-Segen gespendet.

Ein intensives salesianisches Wochenende voll Fröhlichkeit und Herzlichkeit. „Don Bosco hat Zukunft!“ – Danke für alle Begegnungen sagt Pfarrer Pater Herbert Salzl.

Die "Österreicher" mit Pater Rudolf Osanger (rechts).

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …