Die Vibes* Don Boscos spüren

20 Volontärinnen und Volontäre und lernten in Turin das Lebensumfeld Don Boscos kennen.

Die Salesianer Petrus Obermüller und Peter Rinderer begleiteten die Gruppe von 30. Oktober bis 2. November in Turin und erzählten aus dem Leben des Jugendheiligen. 

Sie besuchten den Geburtsort Colle Don Bosco, Chieri, den Ort der Schul- und Studienzeit und Turin, wo Don Bosco 45 Jahre lang wirkte und sein weltumspannendes Werk für benachteiligte junge Menschen seinen Anfang nahm.

Für die Volontäre, die im vergangenen Jahr in Don Bosco Projekten in Asien, Afrika und Lateinamerika mitgearbeitet haben, war es eine tolle Erfahrung. „Hier spürt man die Vibes Don Boscos“, meinte Mirijam. Höhepunkt war der Besuch des ersten Oratoriums in Turin, das auch heute von hunderten Jugendlichen besucht wird.

* Übrigens unter "vibes" versteht man die Atmosphäre, die Schwingungen.

(Peter Rinderer SDB)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …