Christen radeln um die Welt

Die Amstettner Pfarren haben sich zum Ziel gesetzt einmal um die Welt zu radeln.
Elisabeth Guttenbrunner aus der Pfarre Amstetten Herz Jesu unterstützt die Aktion. Sie fährt seit Jahrzehnten per Rad in die Kirche. Foto: Wolfgang Zarl

Im Rahmen dernlandesweiten Aktionstag „Wir RADLn in die Kirche“ gilt es bis zum 20. September gemeinsam  40.075 km  zu er-RADLn. Wir starten gemeinsam am Sonntag den 21. Juni 2015 nach einem ökumenischen Gottesdienst und der Segnung der Räder von der Herz Jesu Kirche und radeln durch die Stadt zur evangelischen Pfarrkirche in der Preinsbacherstraße. Dort können sich alle RadlerInnen, aber auch alle, die zu Fuß den Weg von der Herz Jesu Kirche zurückgelegt haben, bei einer Agape mit regionalen und fairen Köstlichkeiten stärken.

Programm:
9.30 Uhr: ökumenischer Gottesdienst in der Herz Jesu Kirche
10.30 Uhr: Segnung der Fahrräder und Start zum Sammeln der ersten Kilometer 
11 Uhr: Agape im Garten der evangelischen Heilandskirche, Preinsbacherstraße
12 Uhr: Ende

Mitradeln werden ua.:
Geistlicher Oberkirchenrat Prof. Karl Schiefermair
Superintendent Paul Weiland
Bischofsvikar Franz Schrittwieser
Pfarrer P. Johann Schwarzl SDB, Herz Jesu
Pfarrer Siegfried Kolck-Thudt, evangelische Pfarrgemeinde A. und H.B. Amstetten
Pfarrer Peter Bösendorfer, St. Stephan / St. Marien

Für alle die mitmachen, liegen in den Amstettner Kirchen Sammelpässe zum Eintragen der Radl-Kilometer auf. Es stehen Boxen zum Einwerfen der ausgefüllten Pässe bereit. Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche wird am Sonntag, dem 20. September 2015 das Ergebnis bekanntgegeben. Unter allen RadlerInnen werden Anerkennungs-preise verlost. Helfen Sie uns dabei und machen Sie alle mit. Sammeln Sie Kilometer, damit wir gemeinsam die Weltumrundung schaffen.

Auf dem Foto zu sehen ist Elisabeth Guttenbrunner aus der Pfarre Amstetten Herz Jesu. Sie fährt seit Jahrzehnten per Rad in die Kirche.  Gerade kleinere Strecken könnten ruhig mit dem Drahtesel zurückgelegt werden, empfiehlt Guttenbrunner. Ihre beliebten Mehlspeisen für den Pfarrcafe transportiert sie selbstverständlich auch per Rad. Sie will, dass ihre Welt enkerl-tauglich bleibt und fährt deshalb umweltschonend. Das Rad schenkte ihr Pfarrer P. Hans Schwarzl.

(Wolfgang Zarl)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …