Aus Recht muss endlich Gerechtigkeit werden

Tag der Menschenrechte: Appell für Chancengleichheit.
Das Don Bosco Flüchtlingswerk appelliert an die Verantwortlichen, Menschenrechte und Chancengleichheit allen Menschen in Österreich zu gewährleisten.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ Mit diesem Satz beginnen die die Allgemeinen Erklärungen der Menschenrechte, die wichtigsten Grundlagen unseres Wertesystems. „Leider leben wir in einer Zeit, in der die Menschenrechte scheinbar an Bedeutung verloren haben“, sagt Eva Kern, Geschäftsführerin des Don Bosco Flüchtlingswerkes, eine Initiative der Salesianer Don Boscos, der Don Bosco Schwestern und von „Jugend Eine Welt“ und erklärt: „Speziell Flüchtlinge, darunter viele Minderjährige, werden in ihren Rechten diskriminiert. Wir sind dazu verpflichtet, Menschen in jeder Lebenssituation ihre Würde zu belassen.“

Kinderrechte sind Menschenrechte
Schon Kindern werden ihre Rechte vorenthalten. „Flüchtlingskinder werden als Flüchtlinge gesehen und nicht als Kinder“, empört sich Kern und erklärt: „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge warten ohne adäquate Betreuung oft viel zu lange auf freie Plätze in sozialpädagogische Einrichtungen, Familienzusammenführungen finden nur unter komplizierten Bedingungen statt und von der Ausbildungspflicht bis 18 sind jugendliche Asylwerber explizit ausgeschlossen.“

Gedanken der Erwachsenen von morgen
Mit der Kampagne „Keine halben Kinder“ macht das Flüchtlingswerk auf diese Ungleichheiten aufmerksam. Dazu Kern: „In Videoclips haben wir Kinder zum Thema Gleichheit zu Wort kommen lassen. Und was sie sagen, sollte sich die Gesellschaft und die Politik zu Herzen nehmen. Die Clips sind auf der Website, dem You-Tube-Kanal und der Facebook-Seite von „Keine halben Kinder“ einsehbar.“

Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. Dazu Kern: „Wenn wir flüchtenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine lebenswerte Zukunft ermöglichen, in dem wir ihnen die gleichen Chancen bieten, die für uns selbstverständlich sind, ist das ein großer Schritt für ein gutes und solidarisches Miteinander. Aus Recht muss endlich Gerechtigkeit werden!“

 (dbf)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …