Neue Leitung der Ehemaligen

Am 8. Februar wählte der Bundesverband der Ehemaligen Don Boscos einen neuen Vorstand.
Karl Peraus (2.v.r.) ist neuer Vorsitzender der Ehemaligen Don Boscos.

Günter Kiermaier tritt zurück
Der bisherige Vorsitzende, Günter Kiermaier, hatte das Amt seit 2001 inne. In einem Rückblick nannte er einige Höhepunkte seiner Amtszeit: Der Delegiertentag in Vöcklabruck 2002, der Euro Bosco Ball im Hotel Mariott und das große Fest in der Linzer Brucknerhalle 2003,  2004 der Weltkongress in Rom, eine Festmesse mit Erzbischof Alois Kothgasser SDB in Maria Puchheim im Jahr 2009, hundert Jahre Salesianum in Wien 2010 und der Besuch der Don Bosco Statue im Linzer Mariendom 2013.

Auch die Anzahl der Ortsgruppen hat sich während seiner Amtszeit vervielfacht. Gab es 2001 zwei Ortsgruppen der Ehemaligen in Wien und Amstetten, sind es heute mit den Neugründungen in Linz, Graz, Klagenfurt, Unterwaltersdorf und Fulpmes insgesamt sieben.

Den geistlichen Betreuern der Ehemaligen, Pater Karl Bleibtreu, Pater Florian Wiedemayr und Pater Friedrich Frühwirth, sprach Kiermaier seinen besonderen Dank aus. Ebenso wie den Ortsvorsitzenden der Ehemaligen und ihren Funktionären.
Es gelte optimistisch in die Zukunft zu schauen. Ziel sollte es sein, dass möglichst keine Niederlassung der Salesianer Don Boscos in Österreich ohne eine entsprechende Ehemaligen-Gruppe bleibt.

Neuer Vorsitzender Karl Peraus
Als neuer Vorsitzender des Bundesverbandes wurde Karl Peraus einstimmig gewählt. Auf Don Bosco traf er bereits 1952, als er den Kindergarten in Linz Don Bosco besuchte. Später ging er zur Jungschar, wo er Pater Bleibtreu kennen lernte. Heute leitet er den Jugendclub Don Bosco in Linz.

Karl Peraus bedankte sich für das Vertrauen, das ihm durch die Wahl zum neuen Vorsitzenden entgegengebracht wurde.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …