Unser Zivi des Jahres 2013

Philip Slapar aus Graz Don Bosco wurde ausgezeichnet.

Philip Slapar aus der Steiermark wurde wegen seiner außergewöhnlichen Leistungen in der Grazer Pfarre "Don Bosco" zum "Zivildiener des Jahres 2013" gewählt. InnenministerinJohanna Mikl-Leitner überreichte ihm die Auszeichnung am 18. Dezember 2013 in Wien.

Eine Expertenjury wählte aus zwölf Landessiegern Philip Slapar zum Bundessieger 2013. "Philip Slapar hat während seiner Zivildienstzeit im Jugendzentrum der Pfarre 'Johannes Don Bosco' mehr als seine Pflicht getan", sagte  Johanna Mikl-Leitner im Innenministerium. Um den Kindern und Jugendlichen einen Wunsch zu erfüllen, nämlich die Erneuerung des Fußballplatzes, hat er das Projekt "Kick it like Bosco" ins Leben gerufen und beim Wettbewerb "Pro Act - Make your vision come true" mitgemacht. Nach genauester Vorbereitung hat er letztendlich den ersten Platz erzielt und 18.000 Euro für das Projekt gewonnen. "Um das Budget noch weiter zu erhöhen, hat er Gespräche mit Politikern, Unternehmen und prominenten Sportlern geführt und viele Unterstützer gewinnen können", sagte die Innenministerin. "Herr Slapar hat durch sein Engagement einen wichtigen Beitrag zum Zusammenhalt, zur Gruppendynamik und zur Integration der Kinder und Jugendlichen geleistet. Darum hat er die Auszeichnung 'Zivildiener des Jahres' redlich verdient." 

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …